Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Sieben Köpfe
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Sieben Köpfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 25.04.2016
Der neue gewählte Seniorenbeirat: Dieses Septett setzt sich für die Interessen der älteren Bückeburger ein. Quelle: thm
Anzeige
Bückeburg

Das Gremium besteht aus sieben Mitgliedern. Diese müssen das 60. Lebensjahr vollendet haben und Einwohner der Stadt sein. Sie dürfen kein kommunales Mandat bei der Stadt Bückeburg innehaben. Der Beirat hält Sprechstunden ab und entsendet beratende Mitglieder in die politischen Gremien der Stadt.

Alle in der Seniorenarbeit tätigen Vereine und Gruppen entsandten jeweils zwei Delegierte in die Wahlversammlung. In deren Vorfeld hatten nicht organisierte Senioren auf einem gesonderten Treffen zudem zwei Einzelbewerber als Delegierte für die Wahlversammlung bestimmt.

Aus dem Kreis der 28 Delegierten wurden in einem ersten Schritt zunächst die Kandidaten für die Wahl gekürt. Dazu gehörten außer den sieben amtierenden Beiräten (sie alle hatten angekündigt, für eine Wiederwahl zur Verfügung zu stehen) zwei weitere Kandidaten. Aus dem Kandidatenkreis wurden folgende Beiräte gewählt: Ewald Gehrke, Helmuth Groeneveld, Nicolaus Rechtien, Gudrun Fricke, Manfred Hohmann, Karl-Heinz Biewener und Horst Frensel. Sie sind für drei Jahre gewählt. thm

Bückeburg Stadt Elterntrainer im Gespräch - Mehr als nur Kuchenbäcker

Sind Eltern an Schulen mehr als Beiwerk und Kuchenbäcker? Garnet Eichholz und Richard Lochte, Elterntrainer der Region Hannover, bezweifeln das. „Es sollte mehr basisdemokratische Elemente für Eltern- und Schülervertreter geben“, sagen sie.

23.04.2016
Bückeburg Stadt Zoff um Bahn-Pläne - Schon vor 77 Jahren

 „Ich möchte dringend bitten, dass der Bau der geplanten Neubaustrecke unterbleibt und der viergleisige Ausbau der Bahnlinie im Zuge der vorhandenen Strecke ausgeführt wird“, heißt es in einem geharnischten Brief des Landwirts Fritz Nagel aus Echtorf.

23.04.2016
Bückeburg Stadt Besonderes Schaumburg - Naturraum als Kulturraum

„Landschaft sehen, erkennen, verstehen“ heißt ein Plakatprojekt im Rahmen der von der Schaumburger Landschaft betriebenen „Spurensuche“. Auf drei Plakaten im Format DINA2 und in einem Beiheft wird der Versuch unternommen, Natur und Kultur des Schaumburger Landes in der Gesamtschau darzustellen.

23.04.2016
Anzeige