Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Spektakel auf dem Turnplatz

Bückeburger Grundschüler genießen Krengelfest Spektakel auf dem Turnplatz

„Heute soll’n wir Krengel kriegen, ist das nicht famos? Lasst drum alles steh’n und liegen und marschieret los“, schallte es durch den Wald, intoniert von mehr als 300 Schülern der Grundschule Am Harrl, zur Melodie des altbekannten Kinderliedes „Fuchs du hast die Gans gestohlen“.

Voriger Artikel
Landwirte klagen über fehlende Perspektiven
Nächster Artikel
Voyeur ertappt – Pullover entrissen

Mit vereinten Kräften legten sich die Schüler beim Tauziehen ordentlich ins Zeug, um die gegnerische Mannschaft zu sich herüberzuziehen.

Quelle: mw

Von Michael Werk Bückeburg. Anlass für den lautstarken, fröhlichen Gesang war das auf dem beim Restaurant „Altes Forsthaus“ gelegenen alten Turnplatz gefeierte Krengelfest, mit dem erneut an den Bückeburger Hofarzt Dr. Bernhard Christoph Faust (1755-1842) erinnert wurde.

 Der hatte nämlich am 14. Mai des Jahres 1801 die Pockenimpfung eingeführt, dank derer diese für den Menschen gefährliche Infektionskrankheit mittlerweile ausgerottet ist. Und weil der Mediziner den von ihm mit einem kleinen „Pikser“ geimpften Kindern damals zur Belohnung für deren Tapferkeit immer als „Krengel“ bezeichnete süße Brezel geschenkt hatte, heißt das im zweijährigen Rhythmus von der Grundschule Am Harrl respektive alle vier Jahre von den Bückeburger Grundschulen begangene Fest eben „Krengelfest“.

 Außer dem gemeinsamen Singen des traditionellen „Krengelliedes“ und anderer mehrstrophiger Lieder, in die auch Bückeburgs Bürgermeister Reiner Brombach mit einstimmte, stand dabei auch diesmal wieder reichlich Bewegung an der frischen Luft auf dem Programm. So waren die Schüler zusammen mit ihren Lehrern und etlichen Eltern morgens von der Grundschule aus zu einer Wanderung aufgebrochen, die sie durch den Park des Bückeburger Schlosses bis hinauf zum Idaturm und von dort zu dem 1816 erstmalig erwähnten „Turnplatz am Harrl“ führte.

 Ein heute als Parkplatz genutztes geschottertes Areal, auf dem früher der körperlichen Ertüchtigung dienende Leibesübungen gemacht wurden. Denn schon der Hofarzt Dr. Bernhard Christoph Faust wusste, dass sich regelmäßiges Sporttreiben positiv auf die Gesundheit auswirkt, berichte Antje Kronenberg, die Leiterin der Grundschule Am Harrl. Und als „Sportfreundliche Schule“ wolle man diesen Gedanken natürlich auch den Schülern nahebringen.

 Ein kerniges Mannschafts-Tauziehen, bei dem jeweils zwei Teams gegeneinander antraten, die aus jeweils vier Jungen und vier Mädchen einer Schulklasse zusammengesetzt waren, war beim „Krengelfest“ das Mittel der Wahl. Und obwohl es außer dem Spaß an der Sache nichts zu gewinnen gab, war dieser kleine Wettbewerb ganz klar der Höhepunkt des Tages, wie man an dem engagierten Körpereinsatz der das Tau ziehenden Kinder und den ohrenbetäubenden Anfeuerungsrufen ihrer dem Spektakel zuschauenden Mitschüler ablesen konnte.

 Klar, dass es anschließend auch noch für alle Teilnehmer einen leckeren, von der Bäckerei Achter gebackenen „Krengel“ zur Stärkung gab. mw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg