Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Sponsoren machen Jugend mobil

Unterstützung für Bückeburg Sponsoren machen Jugend mobil

Ein Transporter der Renault-Baureihe „Master“ ergänzt seit gestern die Flotte der städtischen Fahrzeuge. Die Finanzierung des als Jugendmobil eingesetzten Neunsitzers erfolgte maßgeblich durch zahlreiche Sponsoren.

Voriger Artikel
Cybermobbing unter Schülern
Nächster Artikel
Mördersuche an der Nordseeküste

Reiner Brombach (rechts) bedankt sich im Namen von Rat und Verwaltung bei Vertretern der Sponsorenfirmen für deren Unterstützung.

Quelle: bus

Bückeburg. „Sie zeigen mit ihrer Unterstützung, welche Verbindung sie zur Stadt und insbesondere zu unseren Kindern und Jugendlichen haben“, hielt der Bückeburger Bürgermeister Reiner Brombach während der offiziellen Übergabe fest. „Dafür möchte ich mich im Namen von Rat und Verwaltung bedanken.“

 Die Kommunen seien bei der Finanzierung von Veranstaltungen auf Sponsoren angewiesen, erläuterte das Stadtoberhaupt. Diesmal hätten sich die beteiligten Firmen und Unternehmen als „sehr großzügig“ erwiesen.

 Der Renault wird Angaben Brombachs gemäß für Jugendfahrten und zu Zwecken des Transportes etwa im Rahmen der Ferienspiele und der Partnerschaften mit Zuidplas in den Niederlanden und Sablé-sur-Sarthe in Frankreich eingesetzt. „Das führt dazu, dass das von Ihnen mitfinanzierte Auto viel unterwegs ist und für Sie Werbung betreibt“, so Brombach. Er wünsche Fahrzeug, Fahrern und Insassen, dass sie stets unfallfrei fahren und gesund zu ihren Zielen hin- und zurückkommen, führte der Bürgermeister aus. „Schön, dass wir dieses Fahrzeug haben. Wir werden es nutzen, pflegen.“

 Stadtjugendpfleger Stefan Reinecke und Anja Wehrmann vom Jugendamt erinnerten daran, dass der „Master“ einen VW-Bulli ersetzt und dass die Sponsoren-Finanzierung der Jugendmobile über eine bis ins vergangene Jahrhundert zurückreichende Tradition verfügt. „Wir haben erstmals 1996 ein Auto über Werbung mitbezahlt“, erklärte Reinecke.

 Wie Brombach einräumte, wird das Fahrzeug nicht nur zur Erhöhung der Mobilität von Kindern und Jugendlichen beitragen. Auch die Senioren der Stadt profitierten, beispielsweise bei Ausflugsfahrten in die nähere und weitere Umgebung von der Neuanschaffung.

 Die Mädchen und Jungen der Kita, die in Begleitung der Einrichtungsleiterin Iris Wilke an der Zeremonie teilnahmen, sorgten mit Details über Ausstattung und Leistungsfähigkeit des Transporters für ein wenig Verwirrung. Nachdem die Junioren schon vor der Übergabe von ihm Besitz ergriffen hatten, ließen sie durchblicken, dass die Angaben des Fahrzeugherstellers wohl erheblich nachzubessern sind. „In das Auto passen bestimmt 100 Kinder“, gaben die Experten zu verstehen. Und die Heizung funktioniere bestens. „Hier drin sind ungefähr 1000 Grad.“

 Die Sposoren: Bauerngut Fleisch- und Wurstwaren, DEKRA Automobil, Schöttelndreier Automobile, Bau Neitz, Holm Möbeltransporte, Krömker Medizintechnik, Schweerbau, Uwe Lattmann, Primus Präzisionstechnik, Akzent Bauelemente, Citipost Weserbergland, Naue Sealing, Schuhhaus Niemann, REWE Nahkauf, AIP Ambulante Individuelle Pflege, Bückeburger Bäder GmbH, Ratskeller Bückeburg, E-Center Fabig, Liebelt & Koll, Vision 21!, Elektro Fiedler, Kreiswohnungsbaugesellschaft Schaumburg, Horst Schildmeier, Schlemmergrill Ralf Tebbe, Stadtwerke Schaumburg-Lippe, FLK Franke Lüftungs- und Klimatechnik, Ingenieurbüro Harmening, Stansch Kapitalmanagement & Service, Brunkow Tiefbau, Sauthoff und die Stadt Bückeburg. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg