Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Sporthallenschließung in Bückeburg Thema
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Sporthallenschließung in Bückeburg Thema
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.03.2016
Quelle: pr.
Anzeige
Bückeburg

Angesichts des Ärgers zwischen der TS Rusbend und der Bückeburger Stadtverwaltung dachte der Ausschussvorsitzende Wolfhard Müller (SPD) laut darüber nach, die entsprechende Nutzungssatzung zu ändern. Punktspiele, bei denen das Ende der Spielzeit wie etwa beim Tischtennis oder Volleyball nicht feststeht, sollen zu Ende geführt werden können, ohne Ärger mit der Stadt zu riskieren. „Mir ist an einem guten Verhältnis zwischen den Vereinen und der Stadt gelegen“, so Müller.

Wie berichtet hatte die Stadt in Person des zuständigen Fachgebietsleiters Christian Schütte an einem Spieltag gegen 23.30 Uhr moniert, gegen die Nutzungsordnung verstoßen zu haben, und im nachfolgenden Briefwechsel „Strafmaßnahmen“ angedroht. Die TS Rusbend hätte alle Punktspiele neu beantragen müssen. Schließlich schaltete sich Bürgermeister Reiner Brombach ein, der an die Turnerschaft schrieb, dass er die Vereine zufrieden sehen wolle und das Betriebsende – ohne Anmeldung – überschritten werden könne.

Eine Änderung der Nutzungsordnung ist daher nicht notwendig. Schütte erklärte im Ausschuss, dass es eine Rechtsauffassung bei der Stadt gegeben habe, dass um kurz nach 22 Uhr Schluss sein müsse: „Die Stadt hat ihre Rechtsauffassung geändert, die Vereine dürfen ihre Spiele zu Ende führen.“ rc

Anzeige