Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Stadt feiert Familientag

Bückeburg Stadt feiert Familientag

Unter dem Motto „Miteinander – füreinander“ laden die Stadt Bückeburg und das „Bückeburger Bündnis für Familie“ auch in diesem Jahr wieder zu einem großen „Familientag“ ein.

Voriger Artikel
Keine Unterrichtskürzungen am Adolfinum
Nächster Artikel
In der Niederung sammeln sich die Zugvögel

Präsentieren einige der Plakate, mit denen auf den geplanten „Familientag“ aufmerksam gemacht wird: Vertreter der dem „Bückeburger Bündnis für Familie“ angeschlossenen Vereine, Gruppen und Institutionen.

Quelle: wk

Bückeburg. Weit mehr als 40 örtliche Vereine, Gruppen und Institutionen werden am Sonnabend, 12. September, von 13 Uhr bis 18 Uhr für ein buntes Programm sorgen, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist. Und zwar nicht nur für Familien mit kleinen Kindern, sondern auch für Senioren und junge Leute, Singles und Paare.

Abspielen wird sich das Geschehen insbesondere auf dem Parkplatz an der Stadtkirche, aber auch im Gotteshaus selbst, in der Begegnungsstätte sowie auf dem Gelände des katholischen Pfarrheimes und in dessen „Familiengarten“.

Das Programm im Detail: Offiziell eröffnet wird die Veranstaltung um 13 Uhr auf dem Parkplatz an der Stadtkirche durch Bürgermeister Reiner Brombach, an dessen kurze Ansprache sich ein „ökumenisches Grußwort“ von Vertretern der Kirchengemeinden anschließt. Weiter geht es mit Darbietungen und Auftritten der „Bandakademie Bückeburg“ der Musikschule Schaumburger Märchensänger (13.15 Uhr), der Turnsparte des VfL Bückeburg (14.30 Uhr), einer Seniorentanzgruppe der Begegnungsstätte (zirka 15 Uhr), der „Zumba Kids“ und Breakdancer der Turnerschaft Rusbend (15.30 Uhr), von „Musik- und Tanztalenten“ des Gymnasiums Adolfinum (16 Uhr), dem Kleinenbremener Improvisationstheater „Spek Spek“ (17 Uhr) und des Chores „Acapella“ (17.30 Uhr). Zwischendurch erfolgen um 15 Uhr und 17 Uhr Massenstarts von mit Gas gefüllten Luftballons, die die Teilnehmer eines vom Arbeitskreis Ferienspaß ausgerichteten Luftballonweitflug-Wettbewerbes auf die Reise schicken. Und um 18 Uhr beginnt an gleicher Stelle der Stadtrundgang mit dem Bückeburger Nachtwächter alias Dietmar Ostermeier, der „spannende Geschichten zu unserer Stadt“ zum Besten gibt.

Ferner locken auf dem zur Festmeile umfunktionierten Parkplatz unterschiedliche „Mitmachaktionen für Jung und Alt“, berichtet Stadtjugendpfleger Stefan Reinecke. So werden der Hockey-Club Bückeburg mit einem aufblasbaren Hockeyfeld und die evangelisch-freikirchliche Gemeinde Bückeburg mit einem Baseball-Abschlagtrainings-Käfig präsent sein, um interessierte Besucher in diese Sportarten hineinschnuppern zu lassen.

Im „Familiengarten“ der katholischen Pfarrgemeinde stehen dagegen „Griechenlands Tänze“ (14 Uhr), Auftritte des Improvisationstheaters „Spek Spek“ (15 Uhr) und des Chores „Acapella“ (16 Uhr) sowie ein gemeinsames Singen von Jung und Alt (17 Uhr) auf dem Programm. Außerdem können sich die Besucher an einem von Frauen der Kirchengemeinde und Flüchtlingsfrauen gemeinsam zubereiteten „Internationalen Mittagstisch“ stärken.

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Bückeburg indes lädt von 13 bis 17 Uhr zu einem „Kirchenquiz durch die Stadtkirche für die ganze Familie“ ein (Treffpunkt: Taufstein in der Kirche). Und die Stadtbücherei offeriert in der Begegnungsstätte ab 14 Uhr und ab 16 Uhr den Programmpunkt „Kino mit Vorlesen für Kinder“, wohingegen die Pfadfinder einen Niedrigseilgarten aufbauen. Überdies informieren die diversen Vereine, Gruppen und Institutionen bei dem „Familientag“ über ihre jeweiligen Angebote.

„Der Sinn und Zweck des ,Familientages‘ ist, das Bewusstsein für Familie zu stärken“, erklärt Peter Rohde, Vorstandsmitglied der Immanuel-Schule und „Ältester“ der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde. Brombach merkte an, dass es in der Ex-Residenz bestimmt viele Menschen gebe, die sich unter „Bückeburger Bündnis für Familie“ nichts vorstellen können. Bei einem Besuch des „Familientages“ könnten sie jedoch erleben, worum es dieser Institution geht. Und vielleicht haben einige Besucher anschließend ja ebenfalls Interesse, sich ehrenamtlich zu engagieren. wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg