Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt muss weiter „spenden“

Ganztagsbetreuung braucht Geld Stadt muss weiter „spenden“

Die vom Land Niedersachsen per Erlass vorgesehene bessere finanzielle Ausstattung der Grundschulen für die Ganztagsbetreuung reicht nicht, jedenfalls nicht in Bückeburg.

Voriger Artikel
Auf ins Trainingslager
Nächster Artikel
Zoff um Sportentwicklungsplan

Bückeburg. Alle vier Schulen haben daher Anträge an die Stadt gestellt, dass ihnen entweder das Defizit ausgeglichen wird, das 2015 durch die Personalkosten entstanden ist, beziehungsweise beantragt, dass ihnen wieder „Spenden“ in gewohnter Weise zur Verfügung gestellt werden.

 Da seitens der Stadt genügend Geld im Etat bereitgestellt worden ist, gab es in der jüngsten Sitzung des Schulausschusses keine Bedenken, den Anträgen zu folgen. Letztlich geht es um eine Summe von knapp 50000 Euro.

 Zum Hintergrund: Eigentlich ist das Land Niedersachsen für die Personalkostenerstattung für die Ganztagsbetreuung an Grundschulen zuständig. Bisher hat das Land aber nicht gezahlt. Die Stadt ist daher in die Bresche gesprungen und hat diese Kosten übernommen. Das geschah durch eine zweckgebundene Spende an das Kultusministerium, die dann wiederum zweckgebunden zurück an die Grundschulen floss.

 Da das Land nach der Änderung des Ganztagserlasses personelle und finanzielle Kosten der Ganztagsbetreuung übernehmen wollte, hatte der Verwaltungsausschuss im Mai 2015 beschlossen, nur noch 75 Prozent der Mittel zu spenden – also auszuzahlen – und die weitere Entwicklung abzuwarten.

 Die Entwicklung zeigt nun, dass das vom Land in Aussicht gestellt Geld und Personal nicht reicht, mithin die Stadt wieder ihre Spende an das Ministerium erhöhen muss und auch wird, so wie es der Verwaltungsausschuss im Mai 2015 beschlossen hatte. rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg