Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Startschuss für ein bajuwarisches Vergnügen

Eisstockschießen auf dem Marktplatz Startschuss für ein bajuwarisches Vergnügen

Es ist angerichtet. Am Rande des Marktplatzes können ab sofort wieder die Eisstöcke flitzen. Die überdachte Anlage mit zwei Kunststoffbahnen ist fertig und am Wochenende eröffnet worden. Diese Aufgabe übernahmen die Sponsoren, die zusammen mit dem Bückeburger Stadtmarketing dieses Projekt realisieren.

Voriger Artikel
Weihnachtszauber hat es in sich
Nächster Artikel
Als Kämpfer kompromisslos

Die neue Saison im Eisstockschießen ist in Bückeburg eröffnet.

Quelle: sig

Bückeburg. Es duftete himmlisch nach Glühwein und Eierpunsch, als sich die Gäste an der weihnachtlich geschmückten Holzhütte zum Begrüßungstrunk trafen. Davor gibt es jetzt sogar spezielle Sitzgruppen, an denen man die Beine baumeln lassen kann.

 Für den Empfang der Sponsoren war Bettina Remmert vom Stadtmarketing zuständig. Sie dankte den Vertretern der Unternehmen, die es gemeinsam möglich gemacht haben, diese Wintersportart erneut nach Bückeburg zu holen – hier aber nicht auf eisigem Untergrund.

 Die Redaktion fragte Detlef Meier, einen der beiden Geschäftsführer von EMB-Leuchten, weshalb sein Unternehmen diese Aktion mitfinanziert. „Wir tun das, weil wir damit die Stadt unterstützen, einen zusätzlichen Anziehungspunkt in der Winterzeit neben dem ,Weihnachtszauber‘ zu schaffen.“

 Als Remmert anschließend die ersten vier Teams bildete, die zu den Eisstöcken greifen durften, da zeigte sich, dass die beteiligten Sponsoren selbst an dieser spielerisch-sportlichen Herausforderung Spaß hatten.

 Zwar mussten sie erst noch die richtige Länge für ihre Würfe finden, aber dann erwachte der Ehrgeiz, den eigenen Eisstock möglichst dicht an die Daube zu platzieren. Das bringt Punkte für das Team, dem man angehört. Weil dafür jedoch einige Kraft aufgewandt werden muss, ist der Abwurfpunkt für die Damen etwas nach vorn verlegt worden.

 Dass das Eisstockschießen immer mehr Anhänger in und um Bückeburg findet, zeigt sich daran, dass die ersten Anmeldungen diesmal schon im Sommer bei der „Hofapotheke“ eingegangen sind. Darüber freut sich die Wirtin der „Marktschänke“, Jennifer Mohme-Xhata, die ihre Gäste an diesem Eröffnungsabend nicht nur mit heißen Getränken verwöhnte, sondern anschließend auch mit einer stärkenden Linsensuppe.

 Wer sich Spieltermine auf der Anlage reservieren möchte: Tel. (05722) 8109988. sig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg