Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Sterben gehört zum Leben dazu

Bückeburg/ Hospiz-Stiftung Sterben gehört zum Leben dazu

Sterben gehört zum Leben: Das ist das Credo der Hospiz-Stiftung Niedersachsen, die am Sonnabend, 26. Oktober, im Bückeburger Rathaussaal den „3. Niedersächsischen Hospizpreis“ verleihen wird.

Voriger Artikel
„Hat alles wunderbar zusammengepasst“
Nächster Artikel
Reformationssinfonie als Glanzstück

Freuen sich auf die Verleihungsfeier (von links): Heinz Domdey, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz, Stephan Lorenz, Vorsitzender der Stiftung, Astrid Hinsch vom niedersächsischen Sozialministerium, Gisela Vogt vom örtlichen Hospizverein, Landesbischof Manzke und Bürgermeister Brombach.

Quelle: mig

Von Michael Grundmeier

Bückeburg. „Wir wollen auf diese Weise die Arbeit der Ehrenamtlichen würdigen“, sagt Stephan Lorenz, Vorsitzender der Stiftung. Schwerpunkt sei diesmal die Begegnung von Schule und Hospiz.

 Der Tod ist eines der letzten Tabus unserer (Spaß-)Gesellschaft. Nur selten wird über das Sterben gesprochen, wer will schon die gute Stimmung verderben? Geht es nach dem Willen der Hospiz-Stiftung Niedersachsen, so soll sich das mit der Verleihung des Niedersächsischen Hospizpreises ändern. Heinz Domdey, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz, sieht den Preis als Signal, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Es sei wichtig, darüber zu reden „und auch Kinder möglichst frühzeitig an das Thema heranzuführen“, bemerkte Domdey im Rahmen eines Pressegesprächs.

 Das Schwerpunktthema des Hospizpreises lautet deshalb „Schule begegnet Hospiz – Hospiz begegnet Schule“. „Wir wollen Pädagogen Mut machen, hier tätig zu werden“, gibt Domdey zu verstehen. „Wir wollen dieses Thema nach vorne bringen.“

 Wie das konkret aussehen kann, schildert Lorenz an einem Beispiel aus seinem engsten Umfeld. Als sein Sohn in der 3. Klasse gewesen sei, sei eine Lehrerin erkrankt und dann weggegangen. „Er hat nie erfahren, was mit ihr passiert ist, und deshalb immer wieder nach ihr gefragt“, erzählte der Vorsitzende der Stiftung. Das Thema habe ihn nicht mehr losgelassen.

 Es gibt aber auch positive Beispiele, wie Lorenz erfahren hat. An einer anderen Schule sei nach einem Unfall sofort ein Kontakt zwischen Lehrern, Eltern und Geschwisterkindern hergestellt worden; das Thema sei nicht tabuisiert worden. Kurzum: „Es ist wichtig, dass das Thema an Schulen integriert wird, und zwar nicht nur im Religions- oder im Ethik-Unterricht.“ Hier könne der Preis helfen, der sich konkret an Grundschulen richte. Die ersten drei Plätze erhalten eine Geldsumme, die weitere Möglichkeiten eröffnen soll.

 Daneben werden drei Ehrenamtliche mit Preisen ausgezeichnet. In diesem Jahr wurden 13 Menschen vorgeschlagen. „Wir wollen auf diese Weise die Arbeit von Ehrenamtlichen, die oftmals im Verborgenen geschieht, ins rechte Licht rücken“, so Lorenz. Es sei wichtig, dass die Öffentlichkeit von Menschen erfährt, die im Hintergrund tätig sind.

 „Wir freuen uns, Sie hier begrüßen zu können“, ließ Bürgermeister Reiner Brombach die Gäste aus Hannover wissen. Es sei schön, dass die Verleihung in Bückeburg stattfindet. Karl-Hinrich Manzke, Landesbischof der Schaumburg-Lippischen Landeskirche, und Gisela Vogt vom Hospizverein Bückeburg sehen den Preis als eine Würdigung stellvertretend für alle Ehrenamtlichen, die im Hospiz-Wesen arbeiteten. „Eigentlich“, formulierte es Manzke, „müssten alle Ehrenamtlichen diesen Preis bekommen.“

 Freuen sich auf die Verleihungsfeier: Heinz Domdey (von links), Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz, Stephan Lorenz, Vorsitzender der Stiftung, Astrid Hinsch vom niedersächsischen Sozialministerium, Gisela Vogt vom örtlichen Hospizverein, Landesbischof Karl-Hinrich Manzke und Bürgermeister Reiner Brombach. mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg