Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Sumsemann auf dem Mond

Theater Sumsemann auf dem Mond

In die von vielen wunderlichen Abenteuern übervolle Welt der Milchstraße und des Mondes hat eine Aufführung des Ensembles „Theater auf Tour“ (Darmstadt) rund 500 junge Bückeburger Zuschauer entführt.

Voriger Artikel
Fränkische weisen Vorwürfe zurück
Nächster Artikel
670.000 Euro für Meinser Kirchturm

Die Sternenschar stimmt gemeinsam mit dem Publikum das Lied vom „Goldstaub“ an.

Quelle: bus

BÜCKEBURG. Das aus Mädchen und Jungen aus Kindergärten und Grundschulen bestehende Publikum erlebte im großen Rathaussaal auf Einladung des Kulturvereins eine überaus gelungene Vorstellung von „Peterchens Mondfahrt“.

 Das vor über 100 Jahren von Gerdt von Bassewitz zu Papier gebrachte Märchen erzählt die Geschichte des Maikäfers Herr Sumsemann, der gemeinsam mit den Menschenkindern Peter und Anneliese zum Mond fliegt, um von dort sein verloren gegangenes sechstes Beinchen zurückzuholen. Das Gliedmaß befindet sich im Besitz des ziemlich unfreundlichen Mondmannes, der sich das Bein schlussendlich nur mit der tatkräftigen Unterstützung überirdischer Wesen und der jungen Bückeburger Zuschauer abluchsen lässt.

 Zwischendrin tauchen allerhand eigentümliche Gestalten auf, die allesamt zwischen Schein und Sein, zwischen Realität und Traum agieren.   

 Sandmann, Nachtfee, Windliese und Wolkenfrau mischen ebenso mit wie Hagelhans, Eismax und Regenfritz oder Sturmriese Pfefferkuchenmann und eine Sternenschar. Anneliese, Peter und Herr Sumsemann (und die Theaterbesucher) können sich über mangelnde Abwechslung also wahrhaftig nicht beschweren.

 Darüber hinaus bot die phantasievolle Inszenierung kunstvolle Kostüme, tolle Masken, ein mit viel Liebe zum Detail ausgestattetes Bühnenbild und jede Menge Musik. Die außerordentlich spielfreudigen Darmstädter zeigten sich zudem darstellerisch, tänzerisch und stimmlich von ihrer allerbesten Seite.

 Den eifrig mitfiebernden Kindern wird das fabelhafte Theatererlebnis voraussichtlich noch ebenso eine geraume Weile im Gedächtnis bleiben wie den Schauspielern der donnernde Schlussapplaus.  bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg