Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tierschutzverein freut sich über Rekordspende

Bückeburg Tierschutzverein freut sich über Rekordspende

Es ist zwar noch lange nicht die endgültige Rettung des Bückeburger Tierheims, aber zumindest ein großer Schritt in ihre Richtung: Eine fünfstellige Spendensumme haben Besucher und Fans sowie die Verantwortlichen des „Mittelalterlich Phantasie Spectaculums“, kurz MPS, dem Tierschutzverein Bückeburg-Rinteln und Umgebung zukommen lassen.

Voriger Artikel
Platzverweis war nicht rechtens
Nächster Artikel
Weihnachtslieder unterm Sternenzelt

Gisbert Hiller (links) überreicht mit seinen drei Werbeträgern Rainy, Stormy und Sunny die Spendensumme von 12012,12 Euro an die Vorsitzende Monika Hachmeister und Schatzmeister Kurt Wiegand.

Quelle: jp

Bückeburg. „Spectaculum“-Chef Gisbert Hiller ließ es sich nicht nehmen, persönlich zusammen mit seinen drei „MPS-Werbeträgern“, den Golden Retrievern Rainy, Stormy und Sunny, vor der Vierbeiner-Unterkunft am Hasengarten vorzufahren und der Vereinsvorsitzenden Monika Hachmeister und ihrem Schatzmeister Kurt Wiegand stolze 12012 Euro und zwölfCent zu überreichen. Es ist mit Abstand die höchste Spendensumme, die der Tierschutzverein Bückeburg-Rinteln jemals auf einen Schlag erhalten hat. „Und wirklich ein riesengroßer Lichtblick für uns“, erklärte die überglückliche Chefin des Bückeburger Tierheims, die aufgrund der prekären Finanzlage des Trägervereins vor einigen Wochen bereits offen über eine drohende Schließung nachgedacht hatte (unsere Zeitung berichtete).

 Schon im vergangenen Jahr hatte sich Hiller für das Bückeburger Tierheim ins Zeug gelegt. Nach der medienträchtigen Rettung eines völlig verwahrlosten Tierheims im Kreis Warendorf hatte er während der Sommersaison 2013 des „Mittelalterlich Phantasie Spectaculums“ zu Spenden zugunsten diverser Tierheime im Bereich der Spielorte aufgerufen, darunter auch das in Bückeburg. Damals waren aus dem Spendentopf, für dessen Sammlung und Auszählung aus steuerrechtlichen Gründen ein Münsteraner Tierschutzverein verantwortlich zeichnete, etwas mehr als 800 Euro an die Vierbeinerunterkunft am Hasengarten geflossen.

 In diesem Jahr hat das „Spectaculum“ hingegen die gesamten Erlöse seiner Tierschutzaktivitäten dem Bückeburger Heim zukommen lassen. „Wir haben uns sehr genau angeguckt, wo die Not am größten ist und unsere Hilfe besonders dringend benötigt wird“, erklärte Hiller das Engagement. Zudem wolle man sich mit der Unterstützung für die seit 19 Jahren währende gute Nachbarschaft zwischen Tierheim und dem direkt angrenzenden Veranstaltungsgelände bedanken, auf dem jedes Jahr an zwei Wochenenden im Juli das größte, reisende Mittelalter-Kultur-Festival der Welt Hof hält. 7282,79 Euro sind 2014 aus der Versteigerung großer Werbebanner des „Spectaculums“ zusammengeflossen, unter anderem mit Motiven der kultisch verehrten Mittelalter-Rock-Band „Saltatio Mortis“. Weitere 2097,75 Euro kamen über die Sammelboxen von den Veranstaltungsbesuchern. Die sich daraus ergebende Summe stockten die Macher des MPS dann auf den Betrag von 12012,12 Euro auf.

 Wie überlebenswichtig jede Spende, und sei sie auch noch so klein, für das Bückeburger Tierheim ist, das konnte Schatzmeister Kurt Wiegand dem MPS-Mastermind aus Drensteinfurt vorrechnen: Futter, Tierarztkosten und der Betrieb des Hauses schlagen mit jährlichen Fixkosten von 250000 Euro zu Buche, die sich praktisch nicht reduzieren lassen, solange der Zustrom herrenloser Tiere anhält wie bisher. Von den Kommunen erhält der Tierschutzverein jedoch gerade einmal 44000 Euro, weitere 15000 kommen aus Mitgliedsbeiträgen zusammen. „Den Rest müssen wir durch Spenden realisieren“, so Wiegand. So hoch die mittelalterliche Spendensumme daher auch anmuten mag, sie ist angesichts der allgemeinen Finanzlage des Bückeburger Tierheims nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

 Eigentlich hätte diese „dreifache Zwölf“ passenderweise am 12. Dezember im Bückeburger Tierheim überreicht werden sollen, wäre dieser Freitag des bevorstehenden Wochenendes nicht schon wieder Veranstaltungstag für den nimmermüden und umtriebigen MPS-Chef. Dieser schenkt nämlich noch bis Weihnachten an jedem Wochenende in seiner „Kuhmilch-Kaschemme“ auf dem Mittelalterlichen Lichter-Weihnachtsmarkt in Telgte sage und schreibe 120 unterschiedliche Sorten von Kaffee, Kakao und diversen süßen, weihnachtlichen Milchgetränken aus. Dieser Markt – 2013 online zum schönsten Weihnachtsmarkt Deutschlands gewählt – war von Hiller selbst gegründet worden und wird inzwischen von zwei anderen bewährten Kräften des „Spectaculums“ veranstaltet.

 Die 12012,12 Euro für das Bückeburger Tierheim möchte der MPS-Chef nicht nur als nachbarschaftliche Hilfe verstanden wissen, sondern auch als Ausrufezeichen und als Fanal an die Kommunen und den Landkreis, mehr zu tun. „Dies soll eine Initialzündung sein und ein erster Schritt, dieses Tierheim endlich wieder auf eine gesunde und vernünftige finanzielle Basis zu stellen“, erklärte Hiller, der in den vergangenen Wochen die Entwicklung um die Einrichtung sehr genau verfolgte hatte. So hatte unter anderem der Obernkirchener Bürgermeister Oliver Schäfer die Frage in den Raum gestellt, ob entweder die Kommunen oder der Landkreis für Belange des Tierschutzes, ergo die Finanzierung ausgesetzter und herrenloser Vierbeiner, zuständig sind (unsere Zeitung berichtete). „Es kann nicht angehen, dass sich hier auf dem Rücken von Tieren und Tierschützern die Gemeinden und der Landkreis gegenseitig die Verantwortung zuschieben“, so Hiller. „Ich hoffe, dass diese Spendenaktion eine Leuchtturmwirkung hat und sich endlich auch auf kommunaler Seite in Sachen Tierschutz etwas in die richtige Richtung bewegt.“ jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg