Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Titel verteidigt
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Titel verteidigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 06.06.2018
Stolz präsentieren Christian Lenz (von links), Günter Schwarz, Fritz Thürnau, André Strahler die bei beiden als Team "Bückeboule I" gewonnen Pokale. Quelle: wk
Bückeburg

Den Gesamtsieg sicherte sich die Mannschaft „Bückeboule I“ alias André Strahler, Günter Schwarz, Christian Lenz und Fritz Thürnau, die damit ihren Titelgewinn vom Vorjahr verteidigte.

Diesmal spielten sich die vier Herren in der Endrunde mit 13:3 Punkten auf Platz eins des Wettbewerbes und verwiesen damit ihren Finalgegner, die „Knatenser Bouletten II“, auf den zweiten Rang. Dafür erhielten Strahler & Co eine Trophäe zum dauerhaften Verbleib in ihren Reihen sowie einen seinerzeit von Alexander zu Schaumburg-Lippe gestifteten Wanderpokal, den sie bis zum nächsten Jahr behalten dürfen. Zudem hat sich die Mannschaft „Bückeboule I“ mit ihrem Turniersieg für die Teilnahme an der Boule-Kreismeisterschaft qualifiziert, die am 9. September in Rinteln ausgetragen wird.

Als „Knatenser Bouletten II“ angetreten waren übrigens die Spieler Horst Seipp, Anette Puttler und Sieglinde Meyhöfer. Knapp war das Ergebnis indes beim Spiel um Platz drei. Mit 13:10 Punkten gegen das Team „Bückeboule II“ schafften „Die Heimscheißer“ (Sören Schmidt, Martin Gütlein, Michael Gütlein und Holger Kowalski) den Sprung aufs imaginäre Siegertreppchen. Dabei war während dieser Partie lange unklar, welche dieser beiden Mannschaften letztlich das Rennen machen würde.

13 Mannschaften dabei

Insgesamt machten bei der diesjährigen Auflage der Bückeburger Boule-Stadtmeisterschaft 13 Mannschaften mit. Gespielt wurde auf der Boulebahn nahe „Sümenings Tenne“ im Bückeburger Ortsteil Knatensen sowie auf der Bouleanlage an den im Bückeburger Schlosspark gelegenen Tennisplätzen. Ab dem Viertelfinale wurden die Partien dann nur noch im Schlosspark ausgetragen.

Die Teilnahmezahlen seien zwar seit Jahren konstant, aber der „Boule-Hype“, den es in den Jahren 2006 bis 2012 mal gegeben habe, der sei vorbei, berichtete Detlev Puttler, der das Turnier zusammen mit seiner Ehefrau, Anette Puttler, und Dieter Getzschmann ausgerichtet hat. Zum Vergleich: Damals, in der hiesigen Hochphase des Boulesports, hatten noch rund 40 Mannschaften bei den Stadtmeisterschaften mitgemacht. wk