Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Treffpunkt für Sammler und Fans

Modelleisenbahnbörse in Bückeburg Treffpunkt für Sammler und Fans

Wenn der Vater mit dem Sohn stundenlang im Hobbykeller oder auf dem Dachboden verschwindet, sind meist kleine Autos oder Modelleisenbahnen im Spiel.

Voriger Artikel
„Auf dem rechten Auge nicht blind“
Nächster Artikel
Zurück zu den Ursprüngen

Spielzeugfiguren und Miniaturmodelle stehen im Mittelpunkt.

Quelle: pr.

Bückeburg. Rund sieben Millionen aller Deutschen, und zwar überwiegend Erwachsene und nicht Kinder, beschäftigen sich in ihrer Freizeit mit der Modellbahn. Für alle diese Sammler und Spielzeugfreunde wird am morgigen Sonntag, 10. Januar, die Schlossremise in Bückeburg wieder zum Anziehungspunkt. Nach langer Pause findet dort erstmals wieder – unter neuer Leitung – eine Modelleisenbahn- und Spielzeugbörse statt, die zum Treffpunkt aller Sammler in der Region werden soll.

 Von 11 bis 17 Uhr werden rund zwei Dutzend Anbieter aus ganz Norddeutschland auf fast 150 laufenden Metern Tischfläche Spielwaren aller Art und jeden Alters zum Kauf und Tausch anbieten. Der Schwerpunkt des Angebots wird im Bereich der Modelleisenbahnen liegen. Angeboten werden mehrere Tausend Loks und mehr als 10000 Modellautos, versprechen die Veranstalter. Dabei wird sich das Angebot bei den Modellbahnen deren Angaben zufolge nicht auf bestimmte Fabrikate, Hersteller oder Spurbreiten beschränken. Durch die Vielzahl der Aussteller soll eine bunte Mischung quer durch alle Spurweiten erreicht werden.

 Auch den Autofreunden wird das Herz höher schlagen angesichts der zahlreichen Blech- und Kunststofferzeugnisse, denn der Bereich der Modellfahrzeuge ist ein weiterer Schwerpunkt der Börse. Insbesondere werden dort zahlreiche Sonder- und Werbemodelle angeboten, die es häufig nur als Werbepräsent für gute Kunden oder Gratiszugabe beim Getränkekauf von Brauereien gibt und die sonst nicht in Geschäften erhältlich sind.

 Außerdem werden noch andere Spielwaren angeboten, insbesondere Stücke, mit denen sich heutige Erwachsene als Kinder selbst gerne beschäftigt haben und die nun als Hobby gesammelt werden, wie zum Beispiel die kleinen Figuren aus den Ü-Eiern, seltene Playmobil-Exemplare aus den siebziger Jahren und auch Puppen.

 Der Eintritt für Kinder bis zehn Jahre ist frei und für alle anderen beträgt er vier Euro. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg