Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Trotz Ablehnung – Initiative macht weiter

Schutz der Hofwiesen Trotz Ablehnung – Initiative macht weiter

Die „Initiative zum Schutz der Hofwiesen“ ist überwältigt von der positiven Resonanz, die sie seit ihrer Wiederbelebung Anfang März erfahren hat.

Voriger Artikel
Die Eiscreme-Saison beginnt
Nächster Artikel
Wo einst der Eiserne Gustav kampierte

Die „Initiative zum Schutz der Hofwiesen“ will dauerhaft ein Auge auf das Gebiet haben, um es vor jeglicher Bebauung zu schützen.

Quelle: rc

Bückeburg. „Wir möchten uns bei allen bedanken, die sich bereit erklärt haben, gemeinsam mit uns für den Schutz und den Erhalt der Hofwiesen einzutreten, insbesondere bei den vielen Unterstützern, die bereits auf unseren Listen unterschrieben haben oder sich beim Sammeln weiterer Unterschriften engagieren“, teilte die Initiative durch Klaus Zastrow via Pressemitteilung mit.

 Zurzeit gebe es aus der Politik positive Anzeichen. Sowohl die Mehrheitsgruppe im Rat der Stadt Bückeburg aus SPD, Grünen und FDP als auch die Gruppe WIR für Schaumburg hätten angekündigt, eine Bebauung der Hofwiesen nicht zuzulassen und stattdessen dem Verein „Mehrgenerationenhaus Bückeburg“ bei der Suche nach einem Alternativgrundstück zu helfen. Auch der Verein selbst habe mittlerweile geäußert, auf ein Alternativgrundstück ausweichen zu wollen, und sogar die Mithilfe der Initiative bei der Suche danach gelobt. Zastrow: „Das sind wichtige Schritte in die richtige Richtung, die wir mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln konstruktiv begleiten und unterstützen wollen.“

 Eine dauerhafte Sicherheit für die Hofwiesen sieht die Initiative jedoch aktuell als keinesfalls gegeben an. Denn noch sei ein alternativer Standort für das Mehrgenerationenhaus nicht endgültig gefunden. Im September sind Kommunalwahlen. Wie sich danach die politische Gesamtsituation darstellt, sei schwer einzuschätzen. Veränderte Mehrheitsverhältnisse im Rat der Stadt Bückeburg würden „das immense Risiko einer erneuten Bedrohungssituation“ für die Hofwiesen bergen. Die Erfahrung der Vergangenheit lehre, dass dieses Gelände immer wieder die Begehrlichkeiten von Bauherren und Investoren weckt.

 Daher werde die Initiative ihrem Kernanliegen – dem dauerhaften Schutz der Hofwiesen vor jeglicher Bebauung – weiter mit aller Kraft Nachdruck verleihen. Die Bürgerinitiative werde aktiv bleiben, die gesamte politische Entwicklung genauestens im Auge behalten und auch ihre Öffentlichkeitsarbeit aufrechterhalten.

 Die Sammlung von Unterschriften werde aus diesem Grund ebenfalls fortgesetzt. Weiterhin stehen Blanko-Unterschriftenlisten auf der Internetseite zum Herunterladen bereit. Schon jetzt habe eine Vielzahl von Personen diese Listen unterschrieben. „Und es können weiterhin jederzeit Unterschriften abgegeben und neue Blanko-Listen abgeholt werden.“

 Listen liegen zudem in einigen Geschäften aus. Alle Unterschriften, die bislang schon zusammengekommen sind und in Zukunft noch eingehen, werden gesammelt und zu gegebenem Zeitpunkt den Verantwortlichen bei der Stadt Bückeburg öffentlich überreicht.

 Und abschließend: „Sollte sich die derzeitige politische Entwicklung ändern und tatsächlich eine erneute Gefährdung der Hofwiesen abzeichnen, werden wir all unser Gewicht in die Waagschale werfen, um eine Zerstörung dieser landschaftlichen Kostbarkeit zu verhindern.“ rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg