Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Unfallfluchten sind Straftaten

„Abrasierte“ Außenspiegel Unfallfluchten sind Straftaten

Man könnte es als eine seit Längerem bekannte Unsitte bezeichnen. „Rechtlich ist es als eine Verkehrsstraftat zu bewerten, wenn man als Fahrzeugführer im Vorbeifahren einem anderen Verkehrsteilnehmer den Außenspiegel abfährt“, informiert die Polizei Bückeburg. In der ehemaligen Residenzstadt ereigneten sich am Mittwoch zwei Unfallfluchten mit „abrasierten“ Außenspiegeln.

Voriger Artikel
Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Nächster Artikel
Orientierungslos in Kirche eingesperrt?
Quelle: SYMBOLFOTO (DPA)

BÜCKEBURG. Um 14.45 Uhr ist an einem parkenden Skoda auf der Rintelner Straße der Außenspiegel von einem unbekannten vorbeifahrendem Fahrzeug zerstört worden. Der Verursacher ist flüchtig.

 Auf der Pulverstraße wurde gegen 16.30 Uhr der Opel Corsa einer 55-jährigen Frau aus Gehrden von einem vorbeifahrenden Auto am Außenspiegel touchiert. Der flüchtende Verursacher wurde von einem Zeugen beobachtet, der seine Erkenntnisse umgehend an die Polizeidienstelle in Bückeburg weiterleitete. Einen Tatverdächtigen konnten die Ordnungshüter mittlerweile ermitteln. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg