Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Verständnis statt Verzweiflung

Selbsthilfegruppe für junge Leute Verständnis statt Verzweiflung

Zweifel, Unverständnis, Depression, Angst und Verzweiflung auf der einen, Austausch, Verständnis, Mut, Akzeptanz, Gemeinschaft und Unternehmungen auf der anderen Seite – mit dieser Zusammenstellung macht ein Angebot der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen auf sich aufmerksam, das sich vorwiegend an junge Leute im Alter von 18 bis 27 Jahren wendet.

Voriger Artikel
Repräsentativer Bezirk
Nächster Artikel
Klönen unterm Schirm

Claudia Walderbach (von links), Melanie Pineker und Viviane Redinger präsentieren den Flyer-Entwurf „Junge Selbsthilfe“.

Quelle: BUS

BÜCKEBURG. Das unter der Bezeichnung „Junge Selbsthilfe“ laufende Projekt bietet im 14-Tages-Rhythmus, immer freitags und jeweils in der Zeit von 17.30 bis 19 Uhr, Treffen in der Bückeburger Jugendfreizeitstätte (Jetenburger Straße 34) an. „Wir besprechen Themen, die den Teilnehmern am Herzen liegen, tauschen Erfahrungen aus, unternehmen gemeinsam Aktivitäten“, erläutert Melanie Pineker, in deren Händen die Leitung der Gruppe liegt. „Jeder lernt vom anderen“, ergänzt die Sozialpädagogik-Studentin. „Und wem nicht nach Reden zumute ist, der kann auch einfach nur zuhören.“

Möglichkeit, die Isolationzu durchbrechen

Die „Junge Selbsthilfe“ eröffne Möglichkeiten, die Isolation zu durchbrechen sowie das Leben in die eigene Hand zu nehmen und zu gestalten, ergänzt Geschäftsführerin Viviane Redinger – und Kontaktstellen-Leiterin Claudia Walderbach stimmt ihr zu: „Wir glauben an die Kraft der Gruppe.“ Pineker will das Projekt demnächst kreisweit an Schulen vorstellen, zudem ist die Herausgabe eines Flyers geplant. Das nächste Treffen ist für Freitag, 15. September, vorgesehen.

Überdies weist das Trio auf das Vorhaben „Miteinander Bewegen 2.0“ hin. Hier bietet die Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe im Rahmen des Schaumburger Bündnisses gegen Depression Menschen mit und ohne Depressionen Gelegenheit, sich zu begegnen und an einem kreativen Bewegungsprozess zu beteiligen. Das Angebot umfasst sowohl körperliche Bewegung nach Musik als auch Austausch im Dialog. In Bückeburg startet „Bewegen 2.0“ am Sonntag, 17. September, um 15 Uhr in Mark’s Tanzschule (Lange Straße 15).

Kontakt: Melanie Pineker ist telefonisch unter der Rufnummer (05722) 952222 und per E-Mail an junge.selbsthilfe.schaumburg@paritaetischer.de zu erreichen. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg