Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Verwaltung: Schulweg doch sicher
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Verwaltung: Schulweg doch sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 30.03.2015
Anzeige
Bückeburg

Der gepflasterte Weg und die anschließende Teichanlage seien nicht in Mitleidenschaft gezogen worden, es sind keine Mängel aufgetreten. Die Stadt reagierte damit auf Beschwerden der Gruppe WIR für Bückeburg (WfB) und Bürger für Bückeburg. Deren Ratsherr Andreas-Paul Schöniger hatte bemängelt, dass der Schulweg gerade nach der Durchforstung nicht mehr sicher sei und das Wäldchen hergerichtet werden müsse, statt das abgeschnittene Holz liegen zu lassen.

 Wie Fachbereichsleiter Jörg Klostermann ausführte, stelle das Wäldchen als sogenannte „Weichholzaue und Hartholzaue“ naturschutzfachlich eine Übergangszone zwischen Bach und Land da, wobei sich der Baumbestand aus Erlen, Weiden, Kirschen, Ahorn und Esche zusammensetzt. Der gesamte Baumbestand sei im Sinne des Bodenschutzes durchforstet und fehlentwickelte, bruchgefährdete Bäume entfernt worden, um mehr Entwicklungsraum und Standfestigkeit für den Einzelbaum zu erwirken: „Das noch im Bestand liegende Totholz ist aus naturschutzfachlichen Gründen gewollt.“ Der gepflasterte Weg und die anschließende Teichanlage seien nicht in Mitleidenschaft gezogen worden, es sind keine Mängel aufgetreten. Klostermann: „Die Maßnahme ist zur vollsten Zufriedenheit ausgeführt worden. Die Sicherheit des Schulweges ist hergestellt, und der Wald wird sich in den kommenden Jahren positiv entwickeln. rc

Anzeige