Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Vierspuriger Ausbau wieder aktuell
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Vierspuriger Ausbau wieder aktuell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 19.03.2016
Der vierspurige Ausbau der Bahnstrecke zwischen Hannover und Bielefeld und damit auch im Bereich Bückeburg ist wieder akut: Das Vorhaben ist im Bundesverkehrswegeplan als vordringlich eingestuft worden. Quelle: Archiv
Anzeige
Bückeburg

Mit 1,651 Milliarden Euro ist der Ausbau beziffert, dem ein Kosten-Nutzen-Verhältnis von 1,8 attestiert wird. Wie der Ausbau aussehen soll, war am Donnerstagabend noch nicht bekannt. Auch Bürgermeister Reiner Brombach wurde von unserer Anfrage überrascht. Er höre zum ersten Mal davon, bekannte der Verwaltungschef.

 Bereits vor Jahren war das Vorhaben des vierspurigen Ausbaus zwischen Hannover und dem Ruhrgebiet als vordringliche Maßnahme in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen worden. Damals war unter anderem geplant, getrennte Trassen für den Güter- und Nahverkehr sowie eine neue Trasse für den Fernverkehr zu bauen. Diese Trasse für den Fernverkehr sollte in einer Variante in einem Bogen nördlich der Kernstadt am Rande der Bückeburger Niederung entlanglaufen, Petzen und Evesen teilen, Minden rechts liegen lassen und dann durch die Porta Westfalica führen.

 Es gab heftige Proteste, Bürgerinitiativen wurden gegründet, Versammlungen abgehalten, bis schließlich das Vorhaben zu den Akten gelegt wurde. Zwischenzeitlich war der Ausbau auch aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen worden. rc

Anzeige