Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Volles Programm

Tag der offenen Tür Volles Programm

Mit einem vielfältigen Programm und reichlich Infos haben Kollegium und Schülerschaft der Bückeburger Oberschule (OS) während eines Tages der offenen Tür Besucher für sich eingenommen.

Voriger Artikel
Runter mit den Kosten
Nächster Artikel
Die Feuertreppe ist fertig

Konrektor Uwe Engelking (von rechts) erläutert Eren Demir und Jeannine Ephan am Whiteboard das Innenleben eines Frosches.

Quelle: bus

BÜCKEBURG.. „Die Resonanz ist erheblich besser als noch vor zwölf Monaten“, konstatierte Jeannine Ephan schon zur Hälfte der rund zweistündigen Präsentation. Die Berufseinstiegsbegleiterin der OS hatte die Veranstaltung unter tatkräftiger Mithilfe der Klasse 9b vorbereitet.

Die 9b stellte mit Lisa Döhring, Gulian Deerberg, Eren Demir und Denis Fischer auch ein Team, das die Gäste per Schulführungen über die Angebotsschwerpunkte der Schule in Kenntnis setzte. Zu sehen waren unter anderem Ausstellungen zu den Themen „Fluchtgeschichten“ und „Luthers Leben“. Darüber hinaus steuerten die Fachgebiete Deutsch, Mathematik, Englisch, Physik, Biologie, Chemie, Informatik, Kunst, Berufsorientierung und Wirtschaft Beiträge bei.

Für sportlich Interessierte stand ein Tischtennisrundlauf zur Verfügung, Bastler konnten einen Kreisel herstellen. In der Pausenhalle gab’s Tee, in der Küche offerierte das Fach Hauswirtschaft Kostproben seines Könnens. Die Schulleitung kümmerte sich um die Beantwortung weitergehender Fragen zur Oberschule. Konrektor Uwe Engelking demonstrierte zudem die Arbeit am Whiteboard, mit dessen Hilfe forschungsfreudige Gäste einen (virtuellen) Frosch sezieren konnten.

Die 9b hatte im Vorfeld der Veranstaltung Mitschüler und Kollegium nach den Besonderheiten ihrer Schule befragt.

Die Erkenntnisse im Wortlaut:

Welchen Eindruck habt ihr von der Oberschule Bückeburg?

 „Die Schüler haben einen guten Eindruck. Bei uns sind viele Lehrer, die einen guten Draht zu den Schülern haben. Die Schüler vertrauen sich den Lehrern an. Die Oberschule ist eine Schule ohne Rassismus. Die Schule wird auch von Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien besucht. Sie lernen Deutsch in Sprachlernklassen und werden in den regulären Klassen unterrichtet. Die Schüler finden es gut, dass sie an der Schule integriert werden. Durch die vielen Angebote zur Berufsorientierung fühlen die Schüler sich gut auf den Berufsalltag vorbereitet.“ Wie findest du die Wissensvermittlung in der Schule?

„Einige Schüler erzählen, dass sie sich in der Oberschule Bückeburg besser konzentrieren können als früher. Besonders Schüler aus den 5. und 6. Klassen haben erzählt, dass sie sich wohlfühlen. Die Lehrer nehmen sich viel Zeit. Wir haben ein Kurssystem mit Angeboten in den Fächern Mathe, Deutsch, Englisch und Physik. Die Schüler können dort nach ihren Fähigkeiten gut lernen.“ Was magst du an deiner Schule?

 „Sie mögen den großen Pausenhof, wo sie sich in den Pausen austoben können. Gerne wird das Klettergerüst benutzt und Fußball gespielt. Die Schule hat auch einen großen Spieleraum mit Billardtischen, Kicker und so weiter. Beliebt sind auch der tolle Kiosk und viele nette Lehrer. Die Schüler mögen auch, dass die Schule gut organisiert ist und die Lehrer zu Kompromissen bereit sind. Sie finden es gut, dass die Schule nicht so groß ist. Die Klassen sind kleiner, und man muss am Kiosk nicht so lange warten. Für viele Schüler ist es wichtig, dass der Weg zur Schule kurz ist und dann alle Freunde in der Nähe sind.“ Lehren Sie gerne in dieser Schule und warum?

  „Rektorin Inga Woltmann und Konrektor Uwe Engelking unterrichten sehr gerne an der Oberschule. Sie arbeiten nach eigenen Aussagen mit guten Konzepten und tollen Kollegen. Die Schule habe eine gute Ausstattung. Sie biete eine gute Informationstechnik mit einem Schülernetz und dem Portalserver ISERV. Zusätzlich besitze die Schule Whiteboards.“ Warum sollten Schüler die Oberschule besuchen?

  „Sie ist ausgestattet wie eine IGS. Die Schule ist zentrumsnah. Es gibt zwei Schulsozialarbeiter. Jedes Kind wird nach seinem Können gefordert und gefördert. Wir legen Wert auf Lernerfolge mit den Kompetenzen, die ein jeder Schüler mitbringt. Auch der Bezug zur Berufswelt steht bei uns im Vordergrund.“ bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg