Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Von befreienden Neuanfängen
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Von befreienden Neuanfängen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 20.02.2015
Ex-Fernsehrichterin Barbara Salesch hat sich aus dem Fernsehgeschäft zurückgezogen.  Quelle: pr.
Anzeige
Bückeburg

Die aus der gleichnamigen SAT.1-Gerichtsshow bekannt gewordene Juristin wurde 1950 in Karlsruhe geboren. Erst wollte Salesch Architektin werden, aber das redete ihr Vater ihr schnell aus. Nach ihrem Rechtswissenschafts- und Sport-Studium arbeitet sie als Staatsanwältin in Hamburg. Dann wurde sie Richterin am Landgericht Hamburg und studierte nebenbei Kriminologie. Später wurde sie zur Vorsitzenden Richterin von den Berufungskammern am Landgericht Hamburg und saß im Prüferkollegium für die beiden juristischen Staatsexamen.

 Seit 1999 wurde Barbara Salesch für ihre Tätigkeiten beim Fernsehen beurlaubt. Sie startete mit dem überaus erfolgreichen Schiedsgericht „Barbara Salesch“. Im Sommer 2011 kündigte sie ihren Rückzug aus dem Fernsehgeschäft an. Im April 2013 lief die letzte und 2147. Folge ihrer Gerichtssendung.

 Seit mehr als zwei Jahren lebt sie nun in der ostwestfälischen Stadt Petershagen – nicht weit vom Landkreis Schaumburg entfernt – und betätigt sich als Malerin und Bildhauerin, hat sogar eine eigene Galerie. In einem Vortrag wird sie zu dem Thema „Von der Lust auf Veränderung“ Stellung nehmen und aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz berichten. Ein Buch mit dem gleichen Titel ist 2014 im Fischer-Verlag erschienen. Die Teilnahme ist kostenlos. r

Anzeige