Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Wanderpokal für Georg Zwirkowsky
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Wanderpokal für Georg Zwirkowsky
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 19.10.2014
Heinz-Wilhelm Engelke (l.) und Martin Brandt (r.) zeichnen Georg Zwirkowsky und Ulrike Röwer aus. Quelle: mm
Anzeige
Bückeburg

Bückeburg. Die 21 Teilnehmer hatten auf dem Schießstand am Harrl zehn Schüsse mit dem Luftgewehr sowie zehn mit dem Kleinkaliber aus 50 Meter und fünf aus 100 Meter Entfernung abgegeben. Zwirkowsky war nicht nur bester Schütze der Gesamtwertung und somit Gewinner des Heinz-Wilhelm-Engelke-Pokals, sondern auch bester Schütze mit dem Luftgewehr und mit dem Kleinkaliber auf 50 Meter.

Heino Röwer (Minchen-Rott) hat in der Gesamtwertung mit 221 Ring den zweiten Platz belegt. Mit 220 Ring schaffte Engelke (Maschrott) Rang drei. Ulrike Röwer (Minchen-Rott) wurde als beste Schützin der Gesamtwertung (207 Ring) und beste Schützin 100 Meter-Kleinkaliber ausgezeichnet.

Zum ersten Mal in der langen Geschichte des Kompanie-Pokalschießens wurde der Wanderpokal des Kompaniechefs nicht an das erfolgreichste Rott, sondern mit Georg Zwirkowsky an den besten Schützen vergeben. „Wir werden nicht nur älter, sondern auch weniger“, schilderte Engelke den Hauptgrund. Zudem war die Beteiligung in den Rotts sehr unterschiedlich. Das Minchen-Rott hatte als Titelverteidiger und Ausrichter des Pokalschießens zwölf Schützen und Schützinnen gestellt, während das Maschrott sechs und das Jetenburger Rott sogar nur drei Teilnehmer an den Start brachte.

Gefreut hat sich Heinz-Wilhelm Engelke über den Besuch von Stadtmajor Martin Brandt, der auch für das Maschrott am Schießen teilgenommen hat. mm

Anzeige