Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt „Was soll das hier denn kosten?“
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt „Was soll das hier denn kosten?“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 20.10.2013
Stöbern noch Kleinteilen in der Lego-Kiste: Susanne und Julia Kütemeier aus Bückeburg. Quelle: tla
Anzeige
Bückeburg

„Ich kann allerdings nicht so genau sagen, was gefragt ist. Das ändert sich ständig“, so der Trödler aus Porta Westfalica. Noch vor ein bis zwei Jahren waren die alten Figuren aus den Überraschungseiern „der Renner“.

 Zum Kramen und Stöbern gibt es am Stand von Fink genügend Möglichkeiten. Die Kisten mit Lego-Kleinteilen hat sich Julia Kütemeier aus Bückeburg ausgewählt. Sie ist auf der Suche nach Zubehör für ihre Lego-Häuser. Dabei hat die Zwölfjährige ganz genaue Vorstellungen. Julia braucht Fenster mit Klappen, Sonnenschirme, Büsche, Blumen, Mülleimer, einen Wasserhahn und Zubehör für die Dusche. „Das ist sehr schwierig zu finden“, räumt sie schnell ein. Unterstützt wurde sie von ihrer Mutter Susanne. Gemeinsam sichteten beide die einzelnen Teile.

 Aus Erfahrung weiß Julia, dass das Internet diesbezüglich auch nicht immer eine Hilfe ist – und stellenweise sogar noch aufwendiger. Letztlich hat sich die Suche für die Zwölfjährige aber doch noch ein wenig gelohnt.

 Einige Stände weiter wurde ebenfalls verhandelt. „Für zwei Euro ist das Ihre Decke“, heißt es bei einer Trödelhändlerin. „Was soll das hier denn kosten?“, fragt der nächste Kunde. Schließlich wurde das Geschäft recht schnell abgeschlossen. Drei Euro bezahlte der Flohmarktbesucher für einen kleinen Zinnbecher.

 Schon schwerer zu finden ist dagegen ein Teleskop. Jedoch verlief der Flohmarktbesuch für einen Jungen mit seinem Vater recht gut. Zu einem mehr als moderaten Preis wurde das noch voll funktionstüchtige Beoachtungsgerät verkauft und ein Kind damit glücklich gemacht. tla

Anzeige