Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Was wird aus Traditionsraum der Bückeburger Jäger?

Zukunft ungewiss Was wird aus Traditionsraum der Bückeburger Jäger?

Auch im vergangenen Jahr hat die Kameradschaft ehemaliger Schützen und Jäger bei zahlreichen Veranstaltungen die Tradition hochgehalten.

Voriger Artikel
Weihnachten wird Englisch
Nächster Artikel
Bei jedem Grundstück schauen

Die Kameradschaft ehemaliger Schützen und Jäger mit ihrem wiedergewählten Vorsitzenden, Andreas Paul Schöniger (ganz links).

Quelle: jp

Bückeburg. So präsentierten sich die Mitglieder des 2009 in Bückeburg als Nachfolger des Deutschen Jägerbundes neu gegründeten eingetragenen Vereins unter anderem in ihren charakteristischen grünen Uniformen auf allen Veranstaltungen rund um das Schloss wie der Landpartie, der Ährensache und dem Weihnachtszauber, aber auch auf den Bürgerschützenfesten in Bückeburg, Stadthagen und Lahde.

Als einen besonderen Höhepunkt nannte der Vorsitzende, Andreas Paul Schöniger, während der Jahresversammlung im „Ratskeller“ die Teilnahme am „Finnentag“ in Hohenlockstedt. Mit dem 100-jährigen Jubiläum wurde dort der Ausbildung finnischer Kriegsfreiwilliger im „Lockstedter Lager“ während des Ersten Weltkrieges gedacht.

Mit Abstand wichtigste Veranstaltung für die Kameradschaft war der „Tag des offenen Denkmals“ mit Schwerpunkt Bückeburg im September, bei dem die ehemaligen Schützen und Jäger mehr als 230 Gäste in der Jägerkaserne begrüßen konnten. Dort unterhält die Kameradschaft einen Traditionsraum mit zahlreichen Exponaten. „Zum ersten und wahrscheinlich letzten Mal“ sei dabei der Traditionsraum der Jägerkaserne für die Öffentlichkeit zugänglich gewesen, bedauerte Schöniger. Der nächste „Tag des offenen Denkmals“ mit Schwerpunkt Bückeburg werde erst in mehreren Jahren stattfinden, und der Betrieb der Jägerkaserne endet – nach jetzigem Stand der Planungen – im Jahr 2019.

Wie es anschließend mit dem Traditionsraum und den Exponaten weitergeht, darüber werden derzeit Gespräche mit der Bundeswehr geführt, teilte der Vorsitzende mit. Am 12. März wird die Schaumburger Landschaft mit ihren Mitgliedern, die selbst 2015 in den „Tag des offenen Denkmals“ an anderer Stelle eingebunden waren, eine Exkursion in die Jägerkaserne unternehmen.

Keinerlei Veränderungen brachten die Vorstandswahlen. Schöniger wurde ebenso einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt des Vorsitzenden bestätigt wie Walter Meier als sein Stellvertreter, Malte Fabian Freymuth als Schriftführer und Carsten Reuß als Historiker und wissenschaftlicher Berater.  jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg