Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Weihnachtszauber hat es in sich

Nostalgischer Markt im Schloss Weihnachtszauber hat es in sich

„Wir versprechen einen Weihnachtszauber, der es in sich hat. Wir machen es individuell und in diesem Jahr mit einem herzerwärmenden Blick zurück.“ Wer das sagt, ist Alexander zu Schaumburg-Lippe, der gemeinsam mit dem Organisationsteam um „Kreativmotor“ Mechthild Wilke den Weihnachtszauber vorstellte – die inzwischen 13. Auflage.

Voriger Artikel
Junge Naturschützer bei der Arbeit
Nächster Artikel
Startschuss für ein bajuwarisches Vergnügen

 „Einen Weihnachtszauber, der es in sich hat“, verspricht Weihnachtszauber-Gastgeber Alexander zu Schaumburg-Lippe.

Quelle: rc

Bückeburg. In diesem Jahr steht der „Zauber“ unter dem Motto „Die gute alte Zeit“ und lädt von Freitag, 28. November, bis einschließlich Sonntag, 7. Dezember, ein zu einem nostalgischen Markt mit klassischen Weihnachtsdekorationen, alten Weihnachtsrezepten, Weihnachtsballett, Weihnachtsrevue, altem Handwerk, Weihnachtsliedersingen vom Balkon, Kasperletheater, von Hand gefertigten Teddys, tanzenden Weihnachtsbäumen, einer drei Meter großen, begehbaren Weihnachts-Schneekugel, Plätzchenbacken auf der Bühne, einem Winterwald mit nostalgischen Holzbuden, Weihnachtsmann Jürgen, der Hofreitschule mit „80 Tagen um die Welt“, drei Bühnen, auf denen ein buntes Programm präsentiert wird, und vielem mehr. Wie in den Vorjahren werden rund 200 Aussteller mit ihrem ausgewählten und erlesenen Angebot Schloss, Remise und den Park bevölkern. Erwartet werden wieder um die 60000 Besucher, die den Weihnachtszauber zu der größten Veranstaltung in der Region machen.

 Wieder ins Programm aufgenommen wurde das „Late Night-Shopping“. Freitag und Sonnabend, 28. /29. November, sowie Samstag, 6. Dezember, ist bis 21 Uhr geöffnet. Ab 16 Uhr gibt es ermäßigten Eintritt zu elf Euro (sonst 14 Euro). Um 20.30 Uhr wird es an den drei Tagen ein großes Feuerwerk geben. „In den Abendstunden, wenn die ganzen Lichter zur Geltung kommen, ist es einfach noch viel, viel schöner“, betont Wilke.

 Wie in den Vorjahren gibt es Shuttlebusse vom Bahnhof und dem Großraumparkplatz am Hasengarten. Schlossverwalter Alexander Perl appellierte an alle Besucher, sich an die Ausschilderungen zu halten und unbedingt den Parkplatz anzufahren.rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg