Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Wenn es in der Schule kracht und knallt
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Wenn es in der Schule kracht und knallt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.06.2018
Wissensdurstig und experimentierfreudig: die Grundschüler vor der Frühstückspause mit Maria Robben-Jones. Quelle: vhs
Anzeige
Bückeburg

„Zuerst gibt es was auf die Augen“, hat Jan Sladek gescherzt, dann wurden die Sicherheitsbrillen verteilt. Gemeinsam mit Sabine Fischer gab der Chemielehrer eine kleine Einführung in Sachen Sicherheit.

Feuerlöscher, Erste-Hilfe-Koffer und Löschdecke – alles muss schnell zur Hand sein. Eine Dusche gleich neben der Tür gehört auch mit zur Einrichtung. Da staunten die 18 Kinder nicht schlecht.

Die ausgewählten Grundschüler aus dem 4. Jahrgang waren am Gymnasium Adolfinum zu Gast, um in den Fächern Chemie, Biologie und Informatik zu experimentieren. Die Grundschulen Evesen, Meinsen, Am Harrl und Im Petzer Feld beteiligten sich an der Begabtenförderung. Die Organisation lag in den Händen von Maria Robben-Jones.

Ein Lehrerexperiment zeigte den Kindern in Chemie, wie unterschiedlich die Beobachtungen ausfallen, wenn eine kleine Dose nach Raketenart startet. „Chemie ist oft sehr laut!“, warnte der Lehrer. Vor allem sollte es niemals unbeabsichtigt oder unkontrolliert zischen, knallen, krachen oder gar donnern. vhs

Anzeige