Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wer kennt diesen Mann?

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter Wer kennt diesen Mann?

In den vergangenen Wochen sind vier Frauen im Bereich der Bahnhofstraße und des Jahnstadions von einem bisher unbekannten Mann sexuell genötigt worden. Vom letzten bisher bekannt gewordenen Fall am Dienstag, 29. September, konnte das 17-jährige Opfer den Mann so gut beschreiben, dass ein Phantombild erstellt werden konnte.

Voriger Artikel
Musikerinitiative „United Noise“ verärgert über Umgang der Stadt mit dem Verein
Nächster Artikel
Lücke bald geschlossen

Bückeburg (rc). Der Unbekannte hatte das Mädchen an diesem Tag gegen 6.15 Uhr angesprochen und überfallartig zu Boden geworfen. Dabei erlitt das Opfer Verletzungen und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchter Vergewaltigung.
Von dem Täter liegen nun ein Phantombild und folgende Personenbeschreibung vor: etwa 20 bis 30 Jahre alt, zwischen 175 bis 185 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Er trug zum Tatzeitpunkt einen Oberlippenbart, hat dunkle Augen und sonst keine weiteren Auffälligkeiten. Bekleidet war er mit einem beigen Kapuzen-Shirt. Auffällig war eine massive silberfarbene Gliederkette. Der Mann war mit einem dunklen Kleinwagen unterwegs, weitere Angaben zum Fahrzeug gibt es nicht.
Die Polizei schließt nicht aus, dass es Zusammenhänge mit drei weiteren sexuellen Nötigungen gibt, die sich am 7. und 10. September sowie bereits am 15 August im Bereich der Bahnhofstraße abgespielt haben. Es gebe zwar unterschiedliche Beschreibungen, aber auch eine Reihe von Übereinstimmungen bei den Täterbeschreibungen.
 ++Am Montagabend, 7. September, ereignete sich ein weiterer Fall. Gegen 21.40 Uhr wird im Bereich des Bahnhofes in Bückeburg eine junge Frau auf eine männliche Person aufmerksam, die ihr zu folgen scheint. Unvermittelt wird sie von dem Mann angesprochen. Dann fasst ihr der Mann ans Gesäß. Als die junge Frau beginnt zu schreien, entfernt sich der Mann in Richtung Maschstraße.
 ++Ein weiterer ähnlicher Sachverhalt wird dem Polizeikommissariat Bückeburg in den Abendstunden des Donnerstags, 10. September, gemeldet. Nach den bisherigen Erkenntnissen befindet sich eine junge Frau gegen 23.35 Uhr auf dem Heimweg im Bereich der Bahnhofstraße 15 und 16, als sie bemerkt, dass ihr ein unbekannter Mann folgt. Ebenfalls unvermittelt wird sie dann angesprochen. Nach einem kurzen Gespräch zerrt er sie in eine „Gasse“ und greift an verschiedene Körperstellen. Als die Frau um Hilfe schreit, lässt der Täter letztlich von ihr ab und entfernt sich. Durch die Hilfeschreie aufmerksam gewordene Bewohner der Bahnhofstraße dürften letztlich dazu beigetragen haben, dass der Täter floh, so die Polizei Bückeburg.
 ++Am 15. August, einem Samstag, hatte gegen 21 Uhr ein bisher unbekannter Mann eine 17-Jährige ebenfalls auf der Bahnhofstraße auf die Zufahrt der ehemaligen Post gedrängt und sexuell genötigt. Auch dort vertrieben laute Schreie des Opfers den unbekannten Mann.

Hinweise nimmt die Polizei Bückeburg unter der Telefonnummer (05722) 95930 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg