Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Wiedersehen mit Prinzessin Lilly
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Wiedersehen mit Prinzessin Lilly
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.05.2016
Namenspatronin Prinzessin Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg feiert die Café-Eröffnung mit Sohn Heinrich Donatus zu Schaumburg-Lippe. Quelle: jp
Anzeige
Bückeburg

Nach Kündigung des alten Pachtvertrags und gründlicher Renovierung hat das Parkcafé jetzt unter neuer Regie wiedereröffnet, und das nun auch ganz offiziell unter dem Namen, unter dem es im Volksmund schon immer reüssierte: „Lilly’s“.

Hofkammer betreibt das Café in Eigenregie

Kein Wunder, dass es sich neben den Angehörigen des Fürstenhauses auch die Namenspatronin, die heutige Prinzessin Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg nebst Schwester Vanessa und Mutter Annette zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg nicht nehmen ließ, zur Wiedereröffnung zu erscheinen. Selbstverständlich ebenfalls mit von der Partie: Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe und Erbprinz Heinrich Donatus.

Zusammen mit den übrigen gastronomischen Betrieben Wilhelmstein, „Alte Schlossküche“ und Idaturm sowie dem Catering bei Veranstaltungen im Schloss wird das Parkcafé „Lilly’s“ zukünftig von der Hofkammer in Eigenregie betrieben, genauer gesagt, von der eigens dazu gegründeten Schloss Bückeburg Veranstaltungen und Gastronomie GmbH & Co. KG.

Es sei sensationell, in welch kurzer Zeit von den Mitarbeitern der Hofkammer aus dem alten Gebäude – vor vielen Jahren befand sich darin sogar einmal eine fürstliche Turnhalle – ein echtes Juwel gemacht worden sei, erklärte Projektleiterin Ulrike Düring. Zusätzlich zu hochwertigen gastronomischen Angeboten werde das „Lilly’s“ aber auch seine Biergartentradition pflegen, betonte Düring. Geleitet werden die Gastronomiebetriebe der Hofkammer zukünftig von Peter Mundt.

Fürsten-Schützling begeistert mit eigenen Songs

Nach den beiden bereits sehr erfolgreichen Probeläufen am 1. Mai und am Himmelfahrtstag hat das Parkcafé „Lilly’s“ sein offizielles Opening mit zwei echten musikalischen Hochkarätern gefeiert: Die hannoversche Jungsängerin Carlotta Truman, Zweitplatzierte der Castingshow „The Voice Kids“, hat nicht nur auf Grund ihrer mehrmaligen Stippvisiten bei der Känguruh-Jam mittlerweile eine eingeschworene Fangemeinde in Bückeburg. Mit gerade einmal 16 Jahren hat sie inzwischen am Music College in Hannover ihre eigene Band „Carlotta & The Truman Show“ auf die Beine gestellt, mit der sie im Parkcafé bei weitem nicht nur den Hausherren Fürst Alexander sprichwörtlich aus den Socken riss. Die Musiker begeisterten nicht nur mit Coverversionen bekannter Rock- und Soulklassiker, sondern auch mit vier selbst geschriebenen Songs.

Weiter ging es am Nachmittag mit einer Koryphäe in Sachen Jazz- und Soul-Musik: Der Bochumer Jeff Cascaro ist nicht nur Sänger, Jazz-Trompeter und Wegbegleiter so prominenter Kollegen wie den Fantastischen Vier oder Götz Alsmann, sondern darüber hinaus auch Dozent für Jazzgesang in Weimar.

In der Dienstagsausgabe folgt ein ausführliches Gespräch mit Erbprinz Heinrich Donatus, seinem Vater Fürst Alexander und seiner Mutter Prinzessin Lilly.

Anzeige