Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Willi-Heineking-Ehrenpreis für Dieter Ahrens

Auszeichnung der CDU-Wirtschaftsvereinigung Willi-Heineking-Ehrenpreis für Dieter Ahrens

Dieter Ahrens ist mit dem Willi-Heineking-Ehrenpreis des Bezirksverbandes Hannover der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU in Niedersachsen ausgezeichnet worden.

Voriger Artikel
Wünsche erfüllen sich beim Weihnachtszauber
Nächster Artikel
Elternabend zur Förderung der Medienkompetenz

Dieter Ahrens (von links), Dietmar Reddig (Vorsitzender MIT-Bezirksverband), Sebastian Teiwes (Vorsitzender MIT-Kreisverband) und Jörg Farr.

Quelle: bus

Bückeburg. Der Preis würdigt MIT-Angaben gemäß Unternehmer, die die Werte der Sozialen Marktwirtschaft vorleben, stärken und repräsentieren. „Lieber Dieter“, sagte Landrat Jörg Farr während der Überreichungsfeier im Hubschraubermuseum, „dein großes Engagement für das Schaumburger Land, dem du dich immer verpflichtet fühlst, hat dich zu einem Glücksfall für Schaumburg gemacht.“

 „Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung“, zitierte der Laudator den Nobelpreisträger Albert Einstein mit Blick auf Ahrens. Der Inhaber der Bückeburger Firmen Ahrens Solartechnik und Ahrens Dachtechnik sei „das Gesicht Schaumburgs, wenn es um Solartechnik geht“, und habe darüber hinaus „viel für das positive Bild des Unternehmertums getan“. Und das in einer offenen und geraden Weise. „Er hat nie ein Blatt vor den Mund genommen“, verdeutlichte der Landrat.

 Der Dachdeckermeister habe eine bemerkenswerte Karriere „vom Visionär zum etablierten Unternehmer“ absolviert, meinte der Landrat, als einen kurzen Abriss über die bisherigen Lebensstationen des Preisträgers gab. Der aus dem schleswig-holsteinischen Dithmarschen stammende Ahrens startete seinen Dachdeckerbetrieb 1990 als Ein-Mann-Unternehmen im Bückeburger Ortsteil Scheie. 2008 entwickelte er mit seinem persönlichen Steckenpferd, der Solartechnik, ein zweites Unternehmensstandbein.

 2011 erfolgte der Umzug ins Gewerbegebiet Kreuzbreite, wo Farrs Schilderungen entsprechend ein Vorzeigeprojekt hinsichtlich innovativer Technik und Umweltverträglichkeit entstand. Heute beschäftigt der regionale Marktführer rund 40 Mitarbeiter. „Eine wirklich stolze Bilanz“, merkte der Landrat an.

 Ahrens, in dessen Firmen im zurückliegenden Vierteljahrhundert 15 Lehrlinge ausgebildet wurden, war von 2006 bis 2015 Lehrlingswart der Dachdeckerinnung Schaumburg und ist heute stellvertretender Obermeister der Innung sowie Mitglied des Vorstandes der Kreishandwerkerschaft.

 „Sein Interesse für Klimaschutz und erneuerbare Energien sind beispielhaft“, führte der Laudator aus. Dabei gehe es Ahrens nicht vorrangig um den Profit, sondern um die Sache. Das finde unter anderem in der von ihm initiierten Messe „Solartag“, der Mitgründung des Vereins „Bürgerenergiewende“ und der Zugehörigkeit zum Aufsichtsrat der „Bürgerenergiegenossenschaft“ Ausdruck.

 „Als Unternehmer muss man auch Optimist sein“, gab Ahrens in einer kurzen Replik zu verstehen. Wichtig sei der Glaube an die eigenen Ziele und den eigenen Erfolg. Fehler hake er als Erfahrungen ab. Zudem komme es darauf an, die Dinge so darzustellen, dass es jeder verstehe. „Und dass ich viele Menschen davon überzeugen kann, dass die Photovoltaik eine gute Sache ist.“ Mir ihr könne aus der Sonne Strom gewonnen werden. „Das ist das Beste, was man machen kann.“  bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg