Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Windbälle und Weltvogelpark

Ferienprogramm in Bückeburg Windbälle und Weltvogelpark

Da die Sommerferien in Niedersachsen in diesem Jahr einen Monat früher als 2015 beginnen, haben auch die Vorbereitungen für die Bückeburger Ferienaktionen zeitiger als vor Jahresfrist begonnen. Das jetzt vom zuständigen Arbeitskreis vorgestellte Programm läuft von Mittwoch, 22. Juni, bis Mittwoch, 3. August.

Voriger Artikel
Der Nachfolger
Nächster Artikel
Wirtschaftsbetriebe machen Gewinn

Kathrin Bormann (von links), Bärbel Koch, Monika Lange-Thiem, Heike Donath und Stefan Reinecke vom Arbeitskreis stellen das Programm der Ferienaktion Sommerferien 2016 vor.

Quelle: bus

Bückeburg. „Alles in allem unterbreiten wir den Kindern in dieser Zeitspanne 54 unterschiedliche Angebote“, sagten Vertreter des bei der Stadt angesiedelten Kreises während der Präsentation im Garten der Stadtbücherei.

Damit erreicht die Angebotspalette in etwa die Dimension der Vorjahre. Außer beliebten und bewährten Offerten finden sich zahlreiche neue Angebote. Los geht’s mit dem Herstellen von Windbällen und Windrädern, am Schlusstag organisieren mehrere Abteilungen des VfL Bückeburg im Jahnstadion einen bunten Sportnachmittag.

Ziele der bei den Teilnehmern recht beliebten Ausflugsfahrten sind diesmal der Weltvogelpark Walsrode (5. Juli), das Kinderbergwerk Kleinenbremen (7. Juli), die zentrale Polizeidirektion Hannover (28. Juli), der Kletterpark in Mardorf (29. Juli) sowie die Wildtier- und Artenschutzstation in Sachsenhagen und das Moor am Steinhuder Meer (1. August).

Darüber hinaus zählt ein unter dem Motto „Hexenverfolgung in unserer Heimat und Erkundung der Schaumburg“ veranstalteter Ausflug zum Angebot (22. Juli). Die im Handzettel aufgeführte Fahrt zum Steinzeichen Steinbergen wurde wegen der dort laut gewordenen Unwägbarkeiten gestrichen und durch einen Besuch des Wisentgeheges in Springe ersetzt (20. Juli). „Insgesamt betrachtet einmal mehr ein recht attraktives Programm“, erklärte Stadtjugendpfleger Stefan Reinecke.

Für die Buchungen sind wie in den Vorjahren vier Schritte vorgesehen.

  • Erstens: Vom 14. bis zum 29. Mai kann man sich im Internet registrieren lassen, das Veranstaltungsangebot ansehen sowie eigene Wunsch- und Freundeslisten erstellen. Wer kein Internet hat, kann sich in der Stadtbücherei, Schulstraße 6, beraten lassen. Die Benachrichtigungen erfolgen im Anschluss an die Auslosung bis zum 3. Juni per E-Mail.
  • Zweitens: Am Freitag, 10. Juni, müssen die Karten in der Zeit von 10 bis 12 Uhr oder von 17 bis 19 Uhr in der Jugendfreizeitstätte, Jetenburger Straße 34, abgeholt und bezahlt werden. Karten, die an diesem Tag nicht abgeholt werden, gehen automatisch in den Restkartenverkauf.
  • Drittens: Am Montag, 13. Juni, und am Donnerstag, 16. Juni, werden jeweils von 16 bis 18 Uhr die Restkarten in der Stadtbücherei verkauft.
  • Viertens: Am Donnerstag, 9. Juni, können von 10 bis 15 Uhr Familien, die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II oder XII oder dem Wohngeldgesetz beziehen, bei der Stadtjugendpflege, Hofapotheke, Marktplatz 2 bis 4, Zimmer 11, einen Gutschein in Höhe von zehn Euro pro Kind erhalten.

Wie Stadtjugendpfleger Reinecke zu verstehen gab, sollen die Angebote der Ferienaktion auch den Kindern von Flüchtlingen und Asylbewerbern zugänglich gemacht werden. Details über deren Einbindung sollen in Gesprächen mit Betreuern und der Arbeiterwohlfahrt ermittelt werden. Der in einer Auflage von rund 1800 Exemplaren herausgegebene Flyer wird gegenwärtig verteilt respektive ausgelegt. Weitere Informationen zum Thema: www.ferienaktion-bueckeburg.de. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg