Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt „Wir blicken zufrieden zurück“
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt „Wir blicken zufrieden zurück“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 26.01.2015
 Karl-Heinz Beister (von links), Petra Frommhage, Heinz Werner Hinze und Georg Völkel bilden den Vorstand der Ortsgemeinschaft. Quelle: bus
Anzeige
Bückeburg

„Wir blicken zufrieden auf das Jahr 2014 zurück“, sagte der Vorsitzende während der im Gasthaus Fenkner tagenden Jahresversammlung.

 Der Zusammenschluss, der zuvor als Mitgliedergemeinschaft im anno 1890 gegründeten Heimatverein einen Sonderstatus genossen hatte, war im November 2013 analog der in Stadthagen, Seeprovinz und Lindhorst aktiven Abteilungen organisatorisch neu aufgestellt worden.

 Zuvor floss der weitaus größte Teil der Beiträge der Ex-Residenzler in den Betrieb des Bückeburger Museums. In den anderen drei Untergruppierungen konnten rund 60 Prozent der Beiträge für eigene Projekte verwendet werden.

 Mit der Umwandlung war die Übernahme des Museums durch einen neu gegründeten Trägerverein einhergegangen. Mittlerweile haben sich die im Vorfeld der Veränderungen mitunter recht hoch schlagenden Wellen größtenteils gelegt. Während einer im Juni 2013 ins Restaurant „Altes Forsthaus“ einberufenen außerordentlichen Hauptversammlung hatte der komplette bis dahin amtierende Vorstand seinen Rücktritt erklärt (wir berichteten).

 „Jetzt gehören der Gemeinschaft 393 Mitglieder an. Die 19 von uns auf die Beine gestellten Veranstaltungen besuchten alles in allem 736 Teilnehmer“, teilte Hinze den Besuchern der aktuellen Versammlung mit. „Im Schnitt also rund 41 Personen.“

 Auf dem Programm standen unter anderem Fahrten nach Detmold (Landestheater), Wuppertal (Heydt-Museum), Hannover (jüdische Synagoge), Worpswede (Künstlerdorf) und ins Wendland (Rundlingsdörfer). Hinzu kamen zahlreiche Vorträge und traditionelle Feiern.

 In der Ortsgemeinschaft gehören außer Hinze Georg Völkel (stellvertretender Vorsitzender), Karl-Heinz Beister (Kassenwart) und Petra Frommhage (Schriftführerin) dem Vorstand an. Frommhage ersetzte Rolf Lohmann, der sein Amt aus privaten Gründen zur Verfügung stellte.bus

Anzeige