Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wunsch geht in Erfüllung

Neues DLRG-Zentrum Wunsch geht in Erfüllung

Für die DLRG Bückeburg ist ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen: Nach jahrzehntelanger Suche haben die Bückeburger Lebensretter endlich ein eigenes Zuhause. Im Rahmen einer Feierstunde übergaben jetzt der DLRG-Vorsitzende Ortwin Kreft, sein Stellvertreter Matthias Kraft und Architekt Claus Trognitz in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste das neu erbaute Ausbildungs- und Trainingszentrum an der Birkenallee seiner Bestimmung.

Voriger Artikel
Alte Hasen im Showgeschäft
Nächster Artikel
Auf ganz hohem Niveau

Das neue Ausbildungs- und Trainingszentrum der DLRG an der Birkenallee.

Quelle: jp

Bückeburg. Mit dem in rund einem Jahr Bauzeit fertiggestellten Gebäude ist damit nicht nur der lang gehegte Wunsch der DLRG nach einem Domizil in Eigenbesitz wahr geworden, sondern auch nach der Lage in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bergbad Bückeburg. Auch der Umzug der Lebensretter wurde bereits absolviert. Ab sofort finden daher alle Ausbildungsaktivitäten der DLRG Bückeburg, die sich nicht im Wasser und somit im Dr.-Faust-Hallenbad abspielen, im Schulungsraum der neuen Adresse Birkenallee 3 statt.

 

Ortwin Kreft.

Quelle: jp

Kreft erinnerte in seiner Festrede daran, wie die DLRG Bückeburg vor rund vier Jahrzehnten erste Ausbildungsaktivitäten wie zum Beispiel Erste-Hilfe-Kurse in den Räumen der Sparkasse absolvierte. Ein erstes eigenes Zuhause, wenngleich auch nur als Untermieter, erhielten die Lebensretter Ende der 1980er Jahre mit Eröffnung der Jugendfreizeitstätte Bückeburg. Doch an die Zeitspanne an der Jetenburger Straße erinnert man sich bei der DLRG offenkundig nur mit Grausen: Zu beengt waren die Räume, und viel zu oft kam es zu Konflikten und Reibungsverlusten mit den anderen Nutzern des Gebäudes.

 Wesentlich besser traf es die DLRG dann, als sie am 1. Mai 2002 in den Wömpner’schen Hof an der Scheier Straße einzog. Doch trotz optimaler räumlicher Bedingungen wies das neue Domizil von Anfang an zwei entscheidende Schönheitsfehler auf: Zum einen lag es vergleichsweise weit entfernt von den beiden Wirkungsstätten Dr.-Faust-Hallenbad und Bergbad, zum anderen residierte die DLRG dort nur als Mieter und besaß somit mittel- und langfristig keine Planungssicherheit. Kreft setzte daher bereits auf der Jahresversammlung im Februar 2003, nur wenige Monate nach dem Einzug in das Gebäude an der Scheier Straße, den Neubau einer eigenen Unterkunft ganz oben auf die Wunschliste der DLRG Bückeburg. Eine Verwirklichung scheiterte jedoch in den Jahren darauf stets am Fehlen eines geeigneten Grundstücks.

 Dies änderte sich erst, als die Bückeburger Bäder GmbH im Jahr 2012 den Eingang des Bergbads um 70 Meter bergauf verlegte und den veralteten und maroden Umkleidetrakt aus den 1950er Jahren abriss. Auf dem frei gewordenen Gelände begann die DLRG direkt im Anschluss an die Bergbad-Saison 2013 mit dem Bau ihres neuen Ausbildungs- und Trainingszentrums. Die im September 2014 fertiggestellte Immobilie enthält neben einem 60 Quadratmeter großen Schulungsraum geräumige Umkleide- und Duschmöglichkeiten, Besprechungsmöglichkeiten sowie eine großflächige Gerätehalle für Fahrzeuge, Boote und sonstige Ausrüstungsgegenstände.

 Das Grundstück wurde auf hundert Jahre von der Stadt Bückeburg gepachtet. Insgesamt investierte die DLRG 318000 Euro in den Neubau. 75 Prozent der Summe stammen aus Eigenmitteln, 9 Prozent vom Landessportbund, jeweils weitere 6 Prozent von der Bäder GmbH und von der „DLRG Struktur“. Eine Kreditaufnahme sei nicht erforderlich gewesen, freute sich Kreft. Der DLRG-Chef dankte ausdrücklich dem Bad Eilser Architekten Claus Trognitz, dass der ursprünglich anvisierte Finanzrahmen trotz einer Planungsänderung für die Gerätehalle kaum überschritten wurde. Sämtliche maßgeblichen Gewerke übernahmen im Zuge des Neubaus heimische Betriebe. Die elektrische Verkabelung, den Innenanstrich und die Pflasterungsarbeiten versahen die DLRG-Mitglieder selbst. Dankesworte des Vorsitzenden gingen außerdem an die Stadt Bückeburg für die Grundstücksfindung sowie an die Bäder GmbH für die harmonische Zusammenarbeit.jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg