Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Wunschzettel für das Christkind
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Wunschzettel für das Christkind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 30.11.2014
Christa Kemenater (von links), Martina Kruse und Kerstin Gorenc präsentieren den Wunschzettel-Weihnachtsbaum im „Loft 26“. Quelle: pr.
Anzeige
Bückeburg

Die im Oktober 2007 auf Initiative von Heide Möller und Kerstin Gorenc gegründete Gemeinschaft verfolgt ihre Ziele auf vielfältige Art und Weise. Aktuell sind die Mitglieder damit beschäftigt, mithilfe der Aktion „Wunschzettel-Weihnachtsbaum“ Mädchen und Jungen aus Bückeburger und Bad Eilser Kindergärten und Grundschulen unter die Arme zu greifen.

 „Wir ermitteln in Absprache mit Lehrern und Erziehern bedürftige Kinder und lassen diese auf kleinen Zetteln ihre an das Christkind oder den Weihnachtsmann gerichteten Geschenkwünsche formulieren“, erklärten Kerstin Gorenc und Christa Kemenater. Die Wunscherfassung erfolgt anonym. Auf den Zetteln sind außer dem Anliegen nur Vorname und Alter der Absender vermerkt.

 Außer in der von Martina Kruse geführten Boutique „Loft 26“ stehen weitere Wunschzettel-Weihnachtsbäume in Luhden (Modultechnik Bahr und Blumen Tofall) sowie in Porta Westfalica/Barkhausen (Reha-Point am Johannes-Wesling-Klinikum).

 „Alles in allem haben wir in diesem Jahr 160 Zettel erhalten“, legten die Frauen dar, die sich über weitere hilfsbereite Paten freuen würden. „Damit auch die Kinder, die ohne das Mittun engagierter Unterstützer wenig Resonanz auf ihre Wunschzettel zu erwarten hätten, zu Weihnachten eines ihrer Lieblingsgeschenke unter dem Christbaum finden.“

 Besonders gefreut haben sich Gorenc, Kemenater und Kruse, dass in diesem Jahr mehr als 20 Klassen des Gymnasiums Adolfinum Patenschaften übernommen haben. Dieses vorbildliche Engagement trage dazu bei, das Vorhaben erfolgreich zu bewältigen. Denn: „Alle Wünsche sollen erfüllt werden, kein Kind geht leer aus.“

 Die fertig verpackten Geschenke können noch bis Freitag, 12. Dezember, in den teilnehmenden Firmen abgegeben werden, der Verein leitet sie dann weiter, damit sie noch vor den Weihnachtsferien von den Eltern abgeholt werden können.

 „Chic für Chancen“ betreibt außerdem eine „Umsonst-Boutique“ an der Bahnhofstraße 18 (im hinteren Anbau des Staatlichen Baumanagements), in der gebrauchte Kinder-, Damen- und Herrenbekleidung, Schuhe, Spielzeug und Babyausstattung kostenlos abgegeben werden. Des Weiteren fördert der Verein Kinder mit der Organisation und Finanzierung von Schwimmkursen sowie Eintrittskarten für Hallen- und Bergbad (in Kooperation mit der Bückeburger Bäder GmbH) und der Anschaffung von Fahrrädern. Auch Zuschüsse zu Klassenfahrten und Sportkursen stellt CfC zur Verfügung und gibt Schulstarter- sowie Schuhgutscheine aus. bus

Fußgetrampel und Zugaberufe: Der Jubel kannte am Donnerstag im Rathaussaal keine Grenzen. Die zumeist jüngeren Zuschauer waren von der Premiere des Musicalmärchens „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ hellauf begeistert.

30.11.2014

Im Kampf um das Recht darf nicht jedes Wort auf die Goldwaage gelegt werden. Auf diesen kurzen Nenner lässt sich ein Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes vom Julibringen. Profitiert hat davon ein Rentner aus Bückeburg, der als Autotuner bekannt geworden ist.

30.11.2014
Bückeburg Stadt Basar zugunsten des Frauenhauses - Kampf gegen den bösen Wolf

 „Gute Gespräche, ein nettes Ambiente in den Räumlichkeiten der Landfrauenschule und ein fantastisches Angebot der Künstler“, so hat es Landrat Jörg Farr in seinem Grußwort auf den Punkt gebracht.

29.11.2014
Anzeige