Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Zehn Teams bestreiten das Finale

Bückeburg / Eisstockmeisterschaften Zehn Teams bestreiten das Finale

Die Rathausuhr am Dienstagabend zeigte 18 Uhr. Pünktlich kam die Aufforderung vom Turnierleiter Dieter Getzschmann, das Einspielen zu beenden.

Voriger Artikel
Schon entschieden? Ab sofort kann gewählt werden
Nächster Artikel
Für schwarze Zahlen bei Bethel gesorgt

Auf den richtigen Schwung kommt es an: Eisstockspieler in Aktion.

Quelle: sig

Bückeburg (sig). Dann standen auch schon die ersten vier aufgerufenen Teams startbereit, um zu den Eisstöcken zu greifen. Alle kämpften um den Einzug ins Finale, das am Sonntag um 14 Uhr beginnt.

 Auf beiden Längsseiten der Anlage versammelten sich die Anhänger der letzten Gruppen, die an der Zwischenrunde teilnahmen. Die meisten von ihnen hielten bis zum Ende durch, obwohl man dabei schon kalte Füße bekommen konnte. In Stimmung kamen die Fans nicht nur durch die sehr spannenden Spiele, sondern auch durch Glühwein oder Bier und durch die eigenen Anfeuerungsrufe.

 „Du musst nicht so kräftig werfen!“ oder „ Jetzt nur noch einen Sicherheitswurf!“ lauteten häufig zu hörende Aufforderungen an die Aktiven. Unter den Zuschauern befanden sich etliche Mitglieder der Teams, die nicht mehr das Finale der Stadtmeisterschaften erreicht haben.

 Auffallend, dass diesmal nur wenige Frauen auf der Bahn standen. Bückeburger Eisstockfreunde erinnern sich: Es gab eine Zeit, in der auf dem Marktplatz Frauenmannschaften sogar eine eigene Stadtmeisterschaft austrugen. Und auch das war nicht zu übersehen: Aktive Boulespieler haben in diesem Wettbewerb größere Chancen, selbst wenn der Eisstock ein ganz anderes Spielgerät ist als die leichtgewichtigere Metallkugel.

 Wer der Titelträger des Jahres 2012 wird, das entscheidet sich einen Tag vor Heiligabend.

 In zwei Gruppen zu je fünf Mannschaften kämpfen die „Übergebliebenen“, die sich nach der Vor- und Zwischenrunde für das Finale am Sonntag, 23. Dezember, qualifiziert haben.

 Folgende Teams nehmen daran in der Gruppe A teil: Eislöwen, Nordlichter, Club der total Dichten, Team Schwallez und die Fjordies.

 Gruppe B: Bückeboule II, Bank-Rotöre, Fjord Cowboys, Bückeboule III und die Stadt-Eisstockfreunde.

 Titelverteidiger sind die Fjord-Cowboys, die in ihrer Gruppe auf den amtierenden Boule-Kreismeister treffen, die Bank-Rotöre. Das verspricht einiges an Hochspannung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg