Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Zeit zum Loslassen

Grundschule Am Harrl Zeit zum Loslassen

Mit einem Programm aus Tanz, Gesang und Gedichten haben die vierten Klassen der Grundschule Am Harrl in Bückeburg Abschied von ihrer Schule genommen. „Nun seid ihr groß, und eure Eltern müssen lernen, ein bisschen mehr loszulassen“, sagte Schulleiterin Antje Kronenberg.

Voriger Artikel
Polizei rettet Entenmama und 12 Küken
Nächster Artikel
Zeugen fehlt die Erinnerung

Zwischen den Aufführungen zeichnet Rektorin Antje Kronenberg etliche Mädchen und Jungen für besondere Leistungen aus.

Quelle: bus

Bückeburg. Die Rektorin erinnerte daran, dass es die Mädchen und Jungen in den zurückliegenden vier Jahren gut geschafft hätten, selbstständig zu lernen und zu arbeiten. „Die Eltern können stolz auf ihre Kinder sein.“ Zudem seien in der Grundschulzeit „tolle Feste“ gefeiert sowie „spannende Ausflüge und Fahrten“ unternommen worden. „Nutzt eure Chancen, schaut euch um und findet einen Weg durchs Leben“, erklärte Kronenberg.

 „Das Lernen geht immer weiter“, gab Bürgermeister Reiner Brombach zu verstehen, der Kollegium, Schülern und Eltern dankte „für das, was ihr in tollem Teamwork gemeinsam geschafft habt“. Jetzt stünden aber erst einmal die großen Ferien auf dem Stundenplan. „Genießt den Sommer und freut euch auf die neue Schule“, gab das Stadtoberhaupt den Kindern mit auf den Weg.

 Zum Programm steuerte die Klasse 4a den „Körperteil-Blues“ und eine tänzerische Interpretation des von Justin Timberlake eingespielten Hits „Can’t stop the Feeling“ bei. Die 4b imponierte den zahlreichen Besuchern mit dem Gedicht „Schulzeit“. Die 4c trug ebenfalls ein Schulzeit-Gedicht vor und ließ mit einer mit einem eigenen Text versehenen Version des Tote-Hosen-Klassikers „An Tagen wie diesen“ die eine oder andere Träne fließen. „An Tagen wie diesen darf man auch mal traurig sein“, ließ der Chor das Publikum wissen. „Ein Abschied, der uns allen nahe geht, die Kinder sind uns ans Herz gewachsen“, meinte Kronenberg, bevor sie gemeinsam mit allen Schützlingen und Kolleginnen „Arrivederci und goodbye“ anstimmte.

Auszeichnung für besondere Leistungen

Zwischen den Aufführungen zeichnete die Rektorin etliche Mädchen und Jungen für besondere Leistungen aus. Der Förderverein spendierte zusätzlich zu den Urkunden Buchpräsente. Daniel Steinert (4a), Luca Schulze (4c) und Max Pöhler (4c) wurden für Erfolge im Schach gewürdigt. Ida Hoffmann und Konstantin Schokolov (beide 4c), Luise Abresch und Justus Kölle (beide 4b) sowie Finnja Beherzig und Lennard Kiesche (4c) haben sich im Sport erwähnenswerte Meriten verdient.

 Beim sozialen Engagement innerhalb ihrer Klassen taten sich Lucia Rottmann (4a), Sophie Höltershinken (4b) und Melina Kramer (4c) hervor. Die besten schulischen Leistungen erreichten Ophelia Blume und Jan Niklas Apking (beide 4a), Sophie Kaiser und Justus Kölle (beide 4b) sowie Anna Ritterhoff und Jannes Vehling (4c).

 Während der Feier wurden auch die Absolventen des an der Harrl-Schule angesiedelten Sprachförderzweigs verabschiedet. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg