Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Zu viel Geld „nur“ fürs Image?

Bückeburg / Wettbewerb „Fahrradfreundliche Kommune“ Zu viel Geld „nur“ fürs Image?

„Bewerbung fahrradfreundliche Kommune 2014“ hieß es ganz unverfänglich auf der Tagesordnung des Bau- und Umweltausschusses des Rates der Stadt Bückeburg. Doch was auf den ersten Blick wie ein Selbstläufer aussah, bot dann jede Menge Zündstoff. Und dafür war nach Auffassung vieler Ausschussmitglieder auch die Verwaltung verantwortlich.

Von Karsten Klaus

Bückeburg.   Da rügte der Ausschussvorsitzende Bernd Insinger: „Ein ganz schlecht vorbereiteter Tagesordnungspunkt“.  Dabei war die Fragestellung ganz einfach. Soll Bückeburg 2014 wieder einmal am Wettbewerb „Fahrradfreundliche Kommune“ teilnehmen? Baubereichsleiter Jörg Klostermann räumt der Stadt gute Chancen ein, zumal der Schwerpunkt im nächsten Jahr auf der Fahrradtouristik liegt. Und in diesem Bereich wurde in den vergangenen Jahren – wie berichtet – in Bückeburg einiges bewegt.

 So weit, so gut. Doch der Ausschuss musste aufgrund von Klostermanns Informationen erst einmal davon ausgehen, dass die erforderlichen Mittel in Höhe von 10000 Euro nicht im nächsten Haushaltsplan vorgesehen sind. Da runzelten nicht nur die „Haushälter“ im Ausschuss die Stirn. 10000 Euro in Zeiten leerer Kassen – wofür eigentlich? Den genauen Verwendungszweck ließ sich Klostermann indes erst nach mehrmaligem Nachfragen entlocken: Dafür soll ein Fachbüro Bückeburgs Wettbewerbsunterlagen aufbereiten und in diesem Zusammenhang auch gleich die Verwaltung noch mehr als bisher für das Thema sensibilisieren.

 Das war einigen Ausschussmitgliedern wie Gerhard Schöttelndreier, Renate Hattendorf-Strahler und Wolfhard Müller schlicht zu wenig: Sie wollen wirklich substanzielle Verbesserungen am Radwegenetz sehen, wenn denn schon investiert wird. Eine reine Imagekampagne ist ihren zu wenig.

 Genau solche Image bildenden Maßnahmen – und dazu gehört sicherlich der Wettbewerb, selbst wenn der mit 25000 Euro dotierte Hauptpreis nicht gewonnen wird – sind jedoch nach Meinung anderer Ausschussmitglieder dringend erforderlich. Cornelia Laasch argumentierte, Bückeburg sei in Sachen Radtourismus in Schaumburg federführend, das müsse nun auch überregional vermarktet werden. Von „aktiver Wirtschaftsförderung“ sprach Bernd Insinger.

 Als die Stimmung im Ausschuss gegen eine Teilnahme zu kippen drohte, sorgte Klostermann für weitere Verwirrung: Eigentlich sei im Etat für Planungen in diesem Jahr noch genug Geld vorhanden, um die Wettbewerbskosten zu decken. etattechnisch würden die Mittel aber wohl erst 2014 wirksam.

 Das hätte der Ausschuss (außer allen anderen Details) natürlich gerne vor den Beratungen gewusst. „Schlechte Vorbereitung“, schrieb man daher der Verwaltung ins Stammbuch.

 Die Nagelprobe in Form der Abstimmung brachte dann doch noch eine knappe Mehrheit für die Teilnahme am Wettbewerb: Mit 4:3 stimmte das Gremium dafür, es gab drei Enthaltungen. Die Idee, das Thema zu vertagen oder erst einmal den Fraktionen zu überlassen, wurde verworfen: Schließlich ist im Februar Einsendeschluss für die Wettbewerbsunterlagen. Das letzte Wort hat nun der Verwaltungsausschuss.

Viele Radfahrer verunsichert

Bückeburg sieht sich zwar als fahrradfreundliche Kommune, in der Praxis gibt es jedoch viele „Juckepunkte“ für Radfahrer. Verunsicherung herrscht beispielsweise darüber, welche Radwege benutzt werden müssen und welche nicht. Das hängt von der Ausschilderung und diese wiederum von den baulichen Gegebenheiten ab. Die Verwaltung arbeitet derzeit an einer Bestandsaufnahme. Auf das Thema wurde jetzt im Bauausschuss trotz Nachfragen nicht näher eingegangen – es soll im Mittelpunkt der nächsten Sitzung des Gremiums stehen. kk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg