Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Zurück zu den Ursprüngen

Grünkohlessen in Bückeburg Zurück zu den Ursprüngen

Gleich vorweg: Karten gibt es keine mehr. Das Grünkohlessen des Bürgerbataillons Bückeburg am Freitag, 22. Januar, ist ausverkauft, knapp 400 Esser werden also kommen, inklusive der Ehrengäste.

Voriger Artikel
Treffpunkt für Sammler und Fans
Nächster Artikel
Abrechnung mit Rot-Grün

Die Bückeburger Jäger wollen für Stimmung sorgen.

Quelle: pr.

Bückeburg. „Wir ziehen wieder Menschen an und ernten die Früchte unserer Arbeit der vergangenen Jahre“, freute sich das Bürgerbataillon um Stadtmajor Martin Brandt, Adjutant Reiner Walter und Schatzmeister Thomas Dehne, als sie in einem Pressegespräch vorstellten, was die glücklichen Kartenbesitzer an diesem Abend erwartet: „Der Imagewechsel ist gelungen, zu dem auch zu einem erheblichen Teil das Bürgerschießen 2015 beigetragen hat.“

 Zur Erinnerung: Erstmals war der Marktplatz zum zentralen Festplatz mit zahlreichen Veranstaltungen auserkoren worden.

 Zwei Änderungen verpassen die Kartenlosen in diesem Jahr. Zum einen ist das Grünkohlessen eine Woche vorverlegt worden und findet jetzt eine Woche vor den Zeugnisferien statt; ein Termin, der in den kommenden Jahren beibehalten wird. Als Grund für das Vorziehen nannte das Bürgerbataillon, dass die Ferien insbesonders von Eltern mit Kindern für einen Kurzurlaub genutzt werden. „Diese Gruppe, die wir gern erreichen möchten, erreichen wir sonst nicht.“

 Zum anderen ist das Grünkohlessen von der Remise in den Rathaussaal zurück verlegt worden. Dies sei im Hinblick darauf geschehen, dass die Wirtin des Ratskellers, Claudia Schurig, eine der beiden Festwirtinnen des Bürgerschießens 2015 war, das Bürgerbataillon das Bürgerschießen und das Grünkohlessen sozusagen im Paket vergibt. Es gebe gute Argumente für und gegen den Wechsel. In den Rathaussaal passen zwar weniger Menschen (400 statt 450), dafür seien das Ambiente, die Akustik, die Heizung und die Toiletten besser.

 Wie in den Vorjahren wird im Mittelpunkt stehen, Kontakte zu pflegen, zu knüpfen und sich zu unterhalten. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Blasorchester Bückeburger Jäger. Und wie in den Vorjahren wird für einen karitativen Zweck gesammelt: für die „Aktion Kinderhilfe“. Ganz unbürokratisch stellt das Bataillon die Spenden acht Bückeburger Kindertagesstätten und Grundschulen zur Verfügung, damit diese bedürftigen Kindern Bekleidung oder Schulsachen kaufen können, wenn es benötigt wird. 3200 Euro kamen im vergangenen Jahr zusammen. rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg