Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Mütter verlieren Doppelzentner Gewicht

Bückeburg / Arzt-Empfehlung Zwei Mütter verlieren Doppelzentner Gewicht

„Dranbleiben ist jetzt wichtig“, sagt Birgit Wehking-Bardi. Die junge Mutti eines reizenden Babys mit dem Namen Jamal hatte auf Empfehlung ihres Arztes abnehmen müssen, um schwanger zu werden. Im September 2009 ging sie bei den Weight Watchers an den Start. 80 Pfund purzelten in wenigen Monaten.

Voriger Artikel
Luftfahrtmuseen als Kulturgut besser bekannt machen
Nächster Artikel
Aufzug funktioniert wieder

Um 200 Pfund leichter: Katja Schimmelpfennig (links) und Birgit Wehking-Bardi (rechts) mit Gudrun Kibat und Jamal, dem jüngsten Star der Weight Watchers.

Quelle: bus

Bückeburg (bus). Wehking-Bardi wurde schwanger und entband vor drei Monaten ihren Sohn, der jetzt bei den wöchentlichen Treffen unter der Leitung von Ernährungsfachfrau Gudrun Kibat bei allen Abnahmewilligen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht.

Nur 22 Monate hat Katja Schimmelpfennig benötigt, um 120 Pfund abzuspecken. Der Grund hierfür war ebenfalls ein Kind. Im Anschluss an ihre zweite Schwangerschaft stellte die Mutter fest, „dass kleine Kinder ganz schön schnell sind“. Nicht nur das Spielen mit dem Nachwuchs auf dem Fußboden bereitete der Schwergewichtigen Mühe. „Selbst das Aufstehen aus dem Sessel, nur um dem Kleinen die Nase zu putzen, stellte für mich und meinen viel zu fülligen Körper Schwerstarbeit dar“, erzählt sie. Das hat sich jetzt geändert. Bewegung ist ihr ganz wichtig geworden. Mehrmals täglich fährt sie mit ihren Kindern Fahrrad. Das sei vorher unmöglich für sie gewesen.
Beide Frauen hatten ihre Leibesfülle viele Jahre lang nicht als unnormal empfunden, denn auch beide Ehemänner hatten beteuert, jedes Gramm ihrer Liebsten schön zu finden. Auch das hat sich grundlegend geändert. Nun wird von männlicher Seite geraten, „doch noch einige Pfunde weiter zu machen“. Ernährungsexpertin Kibat beglückwünschte die beiden 35-jährigen Frauen im Rahmen eines der wöchentlichen Treffen in der Senioren-Pflegeeinrichtung „Herminenhof“ an der Birkenallee mit Blumensträußen. Kibat steht für Infos über die Weight Watchers und deren Treffen unter (05722) 49 62 zur Verfügung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg