Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Zwischen Popcorn und Polyp
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Zwischen Popcorn und Polyp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 16.10.2013
Fahrgeschäfte wie vor 30 Jahren: Diese drei Mädchen haben im „Musikexpress“ trotzdem ihren Spaß. Archiv (3)
Anzeige
Bückeburg

Oktober, geht es in der Bückeburger Fußgängerzone hoch her. Offizieller Auftakt ist Freitagnachmittag die Markteröffnung durch Bürgermeister Reiner Brombach um 16 Uhr. Der Herbstmarkt ist täglich von 14 bis 22 Uhr geöffnet.

 Vier Tage lang beherrscht dann die Kirmes die Fußgängerzone und sorgt für heftiges Treiben. Zwischen Bratwurst, Glühwein und Zuckerwatte gibt es etliche Angebote, an den Verkaufsständen zu stöbern und eine Runde Karussell zu fahren. Händler laden zum „Kramen“ ein und bieten vom Kunstgewerbe über Haushaltsneuigkeiten bis zu Fanartikeln alles, was den aktuellsten Trends entspricht.

 Doch wie sieht es 2013 mit den großen Fahrgeschäften aus? Die SN haben nachgefragt. Das Ergebnis: Auf dem Marktplatz kann sich der karussellbegeisterte Kirmesbesucher im Fahrgeschäft „Polyp“ vergnügen. Nach Auskunft des Betreibers entsteht durch den rotierenden Mittelbau und das Kreisen der Gondeln eine große Fliehkraft. Die Gondeln werden dabei nach außen geschleudert und von den „krakenähnlichen“ Armen zugleich in die Höhe gehoben.

 Wer wieder sicher auf Mutter Erde gelandet ist, der kann anschließend im „Venturer X-14“-Simulationskino eine spannende Achterbahnfahrt erleben.

 Auf der Bahnhofstraße hat der Kirmesbesucher darüber hinaus die Möglichkeit, auf dem Autoskooter ein paar Runden zu drehen. Wer es etwas rasanter mag, der steigt ein in den Musikexpress.

 Auf die jüngsten Kirmesbesucher warten einige Kinderfahrgeschäfte sowie das Bungee-Trampolin und auf die Pferdefreunde die Ponybahn.

 Vielfältige Unterhaltungsgeschäfte sorgen für Spiel, Spaß und Spannung. Verzehr- und Ausschankstände mit regionalen und internationalen Spezialitäten runden das Angebot ab.

 Sonntagnachmittag haben die Marktbesucher außerdem von 14 bis 18 Uhr zusätzliche Einkaufsmöglichkeiten, die Einzelhändler der Innenstadt werden aus Anlass des Jahrmarktes attraktive Angebote bereithalten.

 Am Montag findet zum Ausklang der traditionelle Familientag statt, an dem sich die Schausteller und Markthändler mit reduzierten Preisen von ihrem Bückeburger Publikum verabschieden. rd

Anzeige