Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Mit „Timma“ einen guten Fang gemacht

„Centaurus Schaumburg“ Mit „Timma“ einen guten Fang gemacht

Vor der Tür der Ahnser Reithalle striegeln zwei junge Damen ein stattliches Reitpferd, das der Voltigierverein „Centaurus Schaumburg“ neu angeschafft hat. Es lässt diese Pflege offenbar gern mit sich machen und wird danach gesattelt.

Voriger Artikel
Auf Müllsammel-Tour durch Ahnsen
Nächster Artikel
Geduldsprobe

Das sind schon akrobatische Leistungen, die beim Voltigieren gezeigt werden. Hier ist Karen Schwarzer im Einsatz.

Quelle: sig

Ahnsen. In der Halle zieht indessen ein anderer brauner Vierbeiner an der Longe seine Bahnen. Die Mitglieder des jüngsten Voltigierteams sind noch in Aktion, während sich die erste Mannschaft auf ihren Start vorbereitet. Für sie kommt gleich der hochbeinige neue Hannoveraner „Timma“ zum Einsatz. Zuvor muss er aber erst ein paar Runden gehen, traben und galoppieren. Die Pferdesportler sehen darin ein notwendiges Aufwärmprogramm.

Erfolgreicher Vierbeiner

Vorstandschef Peter Harttrumpf berichtet, dass man sich schon einige Zeit mit dem Gedanken befasst habe, ein weiteres Pferd anzuschaffen. Der Verein sei in einem Zuchtbetrieb auf diesen Vierbeiner gestoßen, der schon recht erfolgreich an Reitturnieren teilgenommen hatte.

„Centaurus“ habe mit diesem Kauf die Voraussetzungen geschaffen, die intensive Ausbildung für seine vier Voltigierteams fortzusetzen. Immerhin haben sich die Pferdefreunde in der Vergangenheit schon für die Landesmeisterschaften qualifizieren können und dort gute Leistungen gezeigt.

„Die Arbeit mit den fast 40 Mädchen macht Spaß“, so Harttrumpf. Die Fortschritte sind nicht zu übersehen, findet der Klubchef. Immerhin seien sogar zwei Jungen dabei.

Erfolgreicher Wettbewerb

Im Juni hatte das Team II bei einem Turnier des RSC Dornberger Heide in Herford erfolgreich teilgenommen. Es war erst die zweite Teilnahme in der Leistungsklasse A und brachte gleich einen guten vierten Platz für die Voltigiererinnen Finja Klapper, Desiree Zschoch, Sophia von der Stein, Sina Burkhardt, Marie Voigt, Mareike von Oheimb und Valentina Harttrumpf. Weitere Teammitglieder sind Lea Härting, Lisa Kauffeld und Neele Schulz. Das Pferd „Charly“ wurde an der Longe geführt von Jennifer Kuhnt.

Mit dem Team III hatte es bei den Schrittgruppen am nächsten Tag sogar für einen ersten Platz unter elf teilnehmenden Mannschaften gereicht. Das Ahnser Team wurde erst in der vorigen Saison neu gegründet. Ihm gehören Leonie Töthe, Melina Riske, Paula Bruder, Amy Nerge, Nika Lämmie, Mariana Keller, Lia Rusch und Helene Westphal an. Zur Gruppe zählen außerdem Merle Sartorius und Antonia Sundermeier. Auch hier wurde „Charly“ an der Longe geführt von Jennifer Kuhnt. Lea Härting und Lisa Kauffeld wirken als Co-Trainerinnen mit.

17 Jahre alter Warmblüter

Mit dem tschechischen Warmblüter, der schon 17 Jahre ist, verfügt der Verein über ein zuverlässiges Voltigierpferd. Unterstützung gibt es jetzt durch den achtjährigen „Timma“, der bei Voltigierpferdprüfungen schon einen ersten und einen dritten Platz erzielt hat.

„Centaurus“ besteht seit 2003 und ist als einstige Sparte aus dem früheren Bückeburger Reitsportverein hervorgegangen. Seitdem hat er seine Heimat auf dem Reiterhof der Familie Lohmann. Schön für den Klub: Die Eltern der Voltigierkinder finanzierten den Kauf des ersten Voltigierpferdes aus eigener Tasche. sig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg