Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Nina Dreßel bleibt aktives Mitglied

Feuerwehr Ahnsen Nina Dreßel bleibt aktives Mitglied

Nina Dreßel ist jetzt im kleinen Kreis als stellvertretende Ortsbrandmeisterin der Feuerwehr Ahnsen verabschiedet worden. Bereits 2002 trat sie in die Feuerwehr ein und engagiert sich seither mit vollem Einsatz für das Ehrenamt. So hat Dreßel unter anderem im Jahr 2010 die Kinderfeuerwehr „Eilser Schwefelhölzchen“ mitbegründet.

Voriger Artikel
„Die Planungen schreiten gut voran“
Nächster Artikel
Manchmal kommt Post

Ortsbrandmeister Ole Grimmig (links) und Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann (Zweiter von rechts) verabschieden Nina Dreßel. Zum Nachfolger wird Sven Seitz auserkoren.

Quelle: pr.

Bereits im September 2010 übernahm sie dann kommissarisch die Aufgaben der stellvertretenden Ortsbrandmeisterin in Ahnsen. Mit ihrer Beförderung zur Löschmeisterin wurde sie schließlich offiziell ernannt. Sie war die erste Frau in diesem Amt in der Samtgemeinde Eilsen. Aus familiären Gründen ist es ihr jetzt jedoch nicht mehr möglich, mit vollem Einsatz den Aufgaben gerecht zu werden.

Dreßel bleibt aktives Mitglied

Ortsbrandmeister Ole Grimmig dankte Dreßel für ihr Engagement und betonte ihre stets gute Zusammenarbeit und Verlässlichkeit. Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann überbrachte ebenfalls seinen Dank und überreichte die Entlassungsurkunde. Besonders erfreut war er über die Tatsache, dass Dreßel trotz der Verabschiedung der Freiwilligen Feuerwehr Ahnsen als aktives Mitglied erhalten bleibt und sich somit weiter ehrenamtlich engagiert. Schließlich dankte auch Samtgemeindebrandmeister Hartmut Krause stellvertretend für das Samtgemeindekommando. Auch er hob die außerordentlich gute Zusammenarbeit hervor.

Nachfolger von Dreßel wird Sven Seitz. Er hat bereits kommissarisch die Aufgaben des stellvertretenden Ortsbrandmeisters übernommen und wird nach Absolvieren der erforderlichen Lehrgänge das Amt offiziell ausüben. Verantwortung und Aufgaben in der Feuerwehr zu übernehmen, das sei nicht selbstverständlich, so Ortsbrandmeister Grimmig. Doch biete das ehrenamtliche Engagement „viel Abwechslung, Spaß und Kameradschaft“. „Die Feuerwehr Ahnsen freut sich über jedes neue Mitglied.“

Interessierte können sich bei Ortsbrandmeister Ole Grimmig, Telefon (0173) 7962468, melden oder einfach beim Übungsdienst hineinschnuppern. Dieser findet an den Freitagen der geraden Kalenderwochen ab 18 Uhr im Feuerwehrgerätehaus statt. r  

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg