Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Tunnel aus Betonröhren ist „einfach cool“

Beliebter Spielplatz Tunnel aus Betonröhren ist „einfach cool“

Der Spielplatz am Dorfgemeinschaftshaus Ahnsen ist einer der beliebtesten der Samtgemeinde Eilsen. Das ist die Meinung eines Sechsjährigen, der zuweilen bei Oma und Opa in einem Nachbardorf weilt. Der Rat will die Attraktivität des Platzes nun steigern.

Voriger Artikel
Geduldsprobe
Nächster Artikel
Lampen umrüsten, Geld sparen

Hier spielt sich's gerne: Der Ahnser Platz ist nicht nur wegen der Nestschaukel beliebt.

Quelle: kk

Ahnsen. Die Gründe des Sechsjährigen: Die Seilbahn fährt schnell, der Tunnel aus Betonröhren ist „cool“, das Klettergerüst aus Holz mit seinen schwingenden Brücken macht Spaß, und die Schaukeln erlauben „große Sprünge“.

Fenster auf neuestem Stand

In den Ferien hat der Rat bereits im Dorfgemeinschaftshaus in neue Fenster investiert. SPD-Fraktionschef Wolfgang Faulhaber: „Wer ein eigenes Haus hat, weiß, dass immer wieder etwas getan werden muss, das auch ins Geld geht.“ Eine Fachfirma hat im Saal und in der Küche neue Fenster eingebaut. Sie entsprechen dem Stand der Technik und haben eine Dreifach-Verglasung, wie CDU-Fraktionssprecher Robert Pavlista mitteilte.

Dabei wissen CDU und SPD genau, dass noch ein „großer Brocken“ darauf wartet, saniert zu werden. Dabei handelt es sich um die Heizung, die jetzt noch aus Nachtspeicheröfen besteht und somit mit Strom betrieben wird. Viel Geld kostet bei der Sanierung allein die Entsorgung der alten Öfen.

Die Parteien wollen abwarten, welches Loch der Gemeindeanteil am L451-Ausbau in die Kasse reißt, sodass das Dorfgemeinschaftshaus vielleicht in ein bis zwei Jahren eine moderne Heizung bekommt.

Dicke Mulchschicht aufgetragen

Auf dem Spielplatz ist der Bereich um die Schaukeln mit einer dicken Mulchschicht aufgefüllt worden. Damit werden Verletzungen vermieden, wenn einmal ein Kind von einer der Schaukeln fällt. Neu ist auch das Gerüst der Schaukeln. Gesperrt war zeitweise die Treppe am Multifunktionsspielgerät, da zwei Stufen marode waren. Diese wurden jetzt repariert. Neuerungen werden zudem eine Tischtennisplatte und zwei Schaukelpferde sein.

Bereits aufgestellt wurde ein Schild, das das Rauchen auf dem Spielplatz verbietet. Ferner ist Geld in den angrenzenden Bolzplatz investiert worden. Dort wurden Kippsicherungen für die Tore gekauft. möh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg