Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Am Nachthimmel tanzen bunte Kugeln

Bad Eilsen / Musikfest Am Nachthimmel tanzen bunte Kugeln

Bei einer solchen Sommernacht wären auch die einstigen Eilser Kurgäste Franz Liszt und Gerhart Hauptmann ins Schwärmen gekommen. Es war, als wollte Petrus beim Musikfest am Sonnabend (3. September) einiges gutmachen an den Kurparkbesuchern, deren wichtigstes Accessoire in diesem Sommer der Regenschirm war.

Voriger Artikel
Warum diese Politiker Persönliches preisgeben
Nächster Artikel
„Beim Klinikum überwiegen die Vorteile“

Die Bückeburger Jäger sorgen für Stimmung. © sig

Bad Eilsen (sig). Als die „Bückeburger Jäger“ unter der Leitung von Heiko Deterding pünktlich das Abendprogramm eröffneten, waren alle Sitzplätze vor der Konzertmuschel besetzt. Die Touristikmanagerin Elke Dralle war aber noch nicht zufrieden. „Vor einem Jahr waren hier deutlich mehr Besucher“, meinte sie etwas enttäuscht.

Kaum waren jedoch die Abendnachrichten im Fernsehen vorbei, da strömten doch noch viele Gäste aus allen Richtungen herbei. An den zahlreichen Ständen, die den Konzertgarten umrahmten, herrschte Hochbetrieb. Dort gab es Getränke aller Art – vom Bier über Sekt bis zu verschiedenen Weinsorten. Zur leiblichen Stärkung hatten die Gäste die Wahl zwischen Bratwurst, Steaks, Pommes frites, Flammkuchen und gezuckerten Vanille-Waffeln.

Neben der Ortsfeuerwehr, den Schützen und dem TSV Bad Eilsen kümmerten sich das Bistro am Kurpark und das Restaurant Schultz um das Wohl der rund tausend Besucher, die sich im weiten Rund verteilten.

Farbige Lichterketten und Windlichter auf den Partytischen sorgten für eine romantische Stimmung. Und für die musikalische Unterhaltung hatte die Gemeinde neben der Blaskapelle der „ Bückeburger Jäger“ noch den Ahnser Spielmannszug und die für heiße Rockrhythmen bekannten „Blackbirds“ verpflichtet.

Gegen 22 Uhr schossen im hinteren Teil des Kurparks die ersten feurigen Fontänen in den dunklen Himmel. Es folgten Raketen, die donnernd zerplatzten und Unmengen bunter Kugeln herabrieseln ließen. Lichträder drehten sich und vertrieben zusammen mit gleißend hellen Fontänen, die wie Wasserfälle sprühten, für einige Augenblicke die Schwärze der Nacht.

„Das war seit Langem das beste Feuerwerk, das wir gesehen haben“, hörten wir Zuschauer sagen. Wohl auch deshalb wurde mit Beifall nicht gespart. Familien mit Kindern traten danach den Heimweg oder die Rückfahrt an, aber es gab noch reichlich viele Nachtschwärmer, die diese wohltuend laue Sommernacht länger im Kurpark auskosteten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg