Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Basar im Zeichen des Osterfestes

Frühlingshauch in Bad Eilsen Basar im Zeichen des Osterfestes

Ein Hauch von Frühling zog durch die Wandelhalle des „Fürstenhofes“ in Bad Eilsen. Und das passte zu den Angeboten des A-Z-Basars. An den 25 Ständen fanden die Besucher überwiegend Handwerkliches oder Kunsthandwerkliches.

Voriger Artikel
Und wieder spielt die Blasmusik
Nächster Artikel
Chor singt und betet

Hier duftet es nach Honigwachs: ein Tisch mit goldgelben Kerzen und Figuren.

Quelle: sig

Bad Eilsen. Weil sich das erste Fest des neuen Jahres ankündigt, waren vermehrt Dinge zu sehen, die auf die nahen Ostertage hinwiesen. Gleich am Eingang empfing eine Heerschar von hölzernen Osterhasen die überwiegend weiblichen Gäste.

 Und weil es die Frauen lieben, auch den Zimmerschmuck auf die anstehenden Ereignisse abzustimmen, gab es auch ein entsprechendes Angebot an österlichen Dekorations-Artikeln. Die Adventszeit ist vorbei, aber die Zeit der Tischkränze nicht. Nur tragen sie jetzt keine Kerzen und Bänder mehr, sondern ausgeblasene Eier. „Meine Enkelkinder freuen sich immer auf in der Pfanne gebackene Eierkuchen, und dafür brauche ich in der Regel immer zwölf Eier“ , verriet eine Ausstellerin. Bunt bemalte Eier hätten auf den Kränzen nicht so großen Anklang gefunden. Deshalb belasse sie es bei den Naturfarben.

 Bunte Eier aus Kunststoff, Holz oder Metall schmücken indessen immer häufiger die Büsche oder kleinen Bäume in den Vorgärten. Nach dem Osterfest müssen sie dann wieder weichen.

 Selbstverständlich sind auch immer Textilien und Schmuck Themen beim Basar im „Fürstenhof“. Handwerkliche Strick- und Häkelarbeiten werden ergänzt durch maschinelle Stickereien. In der Wandelhalle wurden auch gehäkelte Perlenketten angeboten sowie Figuren aus Filz, duftende Lavendelsäckchen, Lichterketten in Flaschen und vieles andere mehr.

 Erstmals mit von der Partie war Martina Grandhomme. Die Rintelner Designerin zeigte Zeichnungen und Radierungen. Sie leitet auch Workshops im Malen und Zeichnen.

 Über eine 400-Euro-Spende freut sich Janina Schmidt. Kerstin Henke und Elke Unland vom Rehazentrum Bad Eilsen haben der Mitarbeiterin des Frauenhauses Schaumburg gestern diesen Betrag überreicht – die kompletten Standgebühren des A-bis-Z-Basars. Das Frauenhaus wird mit der Spende neue Gartenmöbel anschaffen. Übrigens: Das Frauenhaus bietet Platz für bis zu acht schutzsuchende Frauen und deren Kinder. sig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg