Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Buntes Treiben auf dem Bauernmarkt

Bad Eilsen Buntes Treiben auf dem Bauernmarkt

Längst hat sich der Bauernmarkt, der zweimal im Jahr hinterm Haus des Gastes im Englischen Garten ausgerichtet wird, zu einem Selbstläufer entwickelt. Das ist am Sonntag nicht anders gewesen.

Voriger Artikel
Englischer Garten wird zu einem großen Marktplatz
Nächster Artikel
Neuer Schliff vom Teamer-Turm-Treff

„Didi Ostermeier“ unterhält die Kinder.

Bad Eilsen. Tausende Besucher, die sich für die Auslagen von etwas mehr als 70 Ausstellern interessierten, bummelten durch den Park oder ließen es sich an einem der Stände mit kulinarischen Angeboten gut gehen.

 Im turbulenten Aufbaugeschehen morgens um 9.30 Uhr ist der wegen eines gebrochenen Zehs übers Gelände humpelnde Frank Noçon der gefragte Mann der frühen Stunde. Wo ist mein Platz? Wo bekomme ich Strom? Das Orchester der Lieferwagen und Anhängergespanne dirigiert er mit Routine, weiß stets Rat. Als der Markt um 11 Uhr eröffnet wird, klafft in der Reihe der Buden und Stände hier und da eine Lücke. Warum? Darauf kann sich auch der Organisator keinen Reim machen. Der Vielfalt im Angebot jedoch hat das Ausbleiben einiger weniger keinen Abbruch getan.

 Erstmals ist der Budenparcours als Rundkurs aufgebaut worden. Die Besucher können die Harrlallee aufwärts, dann nach links in den zweiten Querweg des Englischen Gartens abbiegen und an dessen südlichem Ende abermals links herum bis zum Rathaus der Samtgemeinde erst bei einer Schau-Runde das Angebot kennenlernen, um danach bei einer zweiten Runde ins Fachsimpeln mit den Händlern über deren Angebote einzutreten.

 Als die Kirchturm-Uhr zur Mittagsstunde schlägt, schiebt sich das Publikum in dichten Trauben durch die Gassen, interessiert sich für bunte Warenpaletten der Abteilungen „Wohnen“, „Outfit“, „Draußen“ oder „Kurz und Klein“. Einige Stände sind auch geeignet, Gaumen und Magen zu verwöhnen.

 Zum Beispiel der, an dem der TSV Bad Eilsen zum Päuschen bei Kaffee und Torte einlädt. Die beiden Kühlschränke hinterm Tresen sind mit kalorienträchtigen Rundlingen prall gefüllt. „Hinten haben wir nochmal genau so viele, und im Vereinsheim auch nochmal“, weiß Marianne Maleyka. Und die gehen alle weg? „Ja. Alle.“ Da ist sie sich sicher.

 Für die jungen Besucher hat „Didi“ Ostermeier seine „Kunterbunten Spielekiste“ mitgebracht. Und die ist bekanntlich zum Bersten voll mit kurzweiligem Kinderspaß. thm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg