Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Christel Bergmann führt SPD-Liste an

Eine gute Mischung Christel Bergmann führt SPD-Liste an

 "Wir haben in den vergangenen fünf Jahren gute Arbeit geleistet – und das soll auch so weitergehen“, hat der Eilser SPD-Vorsitzende Wolfgang Faulhaber seine Parteifreunde auf die am 11. September bevorstehenden Kommunalwahlen eingeschworen.

Voriger Artikel
Gottesdienst: Hinter den Kulissen
Nächster Artikel
Der Ball muss rollen

Einmütigkeit bewiesen: Im Heeßer Krug stimmen die Sozialdemokraten über die Listen ab.

Quelle: kk

EILSEN. Ziel sei es, das Wahlergebnis von 2011 mindestens zu halten. Bei der Abstimmung über die Listen demonstrierten die Genossen Geschlossenheit: Alle Entscheidungen fielen einstimmig.

Die SPD-Liste für den Samtgemeinderat führt Christel Bergmann an. Sie kandidiert auch für den Gemeinderat Bad Eilsen auf Platz eins. Die SPD-Spitzenkandidaten für die übrigen Gemeinden: Wolfgang Faulhaber (Ahnsen); Klaus Kappmeier (Buchholz); Harald Bokeloh (Heeßen); Bernd Gliese (Luhden).

Bergmann lobte die „gute Mischung“, die bei der Aufstellung der Listen herausgekommen sei. Dabei sei im Vorfeld der Nominierungsversammlung im Heeßer Krug viel Überzeugungsarbeit geleistet worden. In vielen persönlichen Gesprächen sei es gelungen, auch eine Reihe neuer Kandidaten zu gewinnen. Diese müssen übrigens kein SPD-Parteibuch haben, sollten aber schon mit den Zielen der Sozialdemokraten übereinstimmen.

Diese Wahlziele werden in den nächsten Wochen im Detail formuliert und sollen wieder in einen Flyer einfließen, mit dem die SPD sich präsentieren will. Dies wird unter anderem beim Weinfest am 27. August auf dem Samtgemeindeparkplatz und an einen Infostand am Edeka-Markt der Fall sein.

Deutliche Veränderungen wird es geben

Man wolle mit möglichst vielen Bürgern ins Gespräch kommen. Und da Wahlkampf auch Geld kostet, bereitete Faulhaber die Mitglieder schon einmal „schonend“ darauf vor, dass ihnen wohl noch ein Spendenaufruf ins Haus flattern werde.

Schon jetzt ist klar, dass es in den SPD-Fraktionen der Räte deutliche Veränderungen geben wird. Faulhaber nannte als Beispiel Ahnsen: Dort werde es in jedem Fall auch einen neuen Bürgermeister geben. Amtsinhaber Klaus Hartmann habe sich aus gesundheitlichen Gründen schweren Herzens dazu entschlossen, nicht wieder zu kandidieren. Wen die SPD hier als Bürgermeisterkandidaten präsentieren werde, stehe noch nicht fest. Außer Hartmann tritt in Ahnsen auch Manfred Winkelhake nicht wieder an.

In Bad Eilsen haben Rolf Everding, Manfred Kühn und Konstantinos Themeliotis auf eine erneute Kandidatur verzichtet. In Buchholz ist Robert Martin nicht wieder dabei, und in Luhden finden sich die Namen von Kim Alack, Thomas Hahne und Anke Völkening nicht mehr auf den Wahlvorschlägen. kk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr