Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neue Broschüre– neues Image?

Informationsschrift Neue Broschüre– neues Image?

Der Kurort arbeitet an seinem touristischen Image. Das bedeutet: Für die werbliche Außendarstellung soll eine neue Imagebroschüre aufgelegt werden.

Voriger Artikel
An 190 Tagen im Jahr im Einsatz
Nächster Artikel
Tennisanlage im Kurpark bleibt

Die Tempogegenstoßqualitäten von Fynn Lembke (Mitte) sind bei der HSG Exten-Rinteln am Sonntag gegen den Spitzenreiter gefragt.ph

Bad Eilsen. Tourismus-Managerin Elke Dralle formulierte am Donnerstag im Fremdenverkehrsausschuss Zielvorgaben: Langlebig, wertig, grafisch perfekt aufgearbeitet – ein „Aushängeschild von Bad Eilsen“ müsse die Informationsschrift werden.

 Die Drucksache soll hochglänzend im Format DIN A4 daherkommen und ihre Leser auf 24 Seiten umfassend über die Pfunde informieren, mit denen Bad Eilsen wuchern kann. Zieht man das Deckblatt mit seinen vier Seiten ab, so bleiben 20 Seiten übrig, um Inhalte darzustellen. Das soll der Übersichtlichkeit halber zumeist auf Doppelseiten geschehen, auf denen thematisch Zusammengehöriges unter einer Überschrift in Text und Bild gebündelt wird.

 Eine solche Gliederung könnte beispielsweise folgende Schlagworte aufgreifen:

 Gesundheit – zwei Großkliniken mit überregionaler Bedeutung sind die Bückeberg-Klinik und das Rehazentrum mit ihren vielen Angeboten. Festzustellen ist eine steigende Nachfrage nach Schwefelbädern. Als Besonderheit könnten auch die Behandlungsmöglichkeiten in der Kältekammer (bei minus 110 Grad) beschrieben werden.

 Kurpark – das Interesse an den seltenen Baumarten im Kurpark ist Dralle zufolge „sehr groß“, weshalb es naheliegt, ausgefallene Bäume in Text und Bild vorzustellen.

 Wohnmobil-Stellplatz – dieses Angebot lockt zunehmend mobile Kundschaft in den Kurort.

 Golf – der Golfpark am Südhang des Harrl mit seiner Neun-Loch-Anlage ist eine Herausforderung für alle Spielstärken, durch den Sechs-Loch-Kurzplatz, Driving Range, Putting Green und Chipping Area aber auch bestens für Einsteiger geeignet.

 Pferdeliebhaber – sie kommen in der Reithalle, auf dem Reitplatz und auf den Reitwegen durch den Harrl auf ihre Kosten.

 Wandern/Pilgern – mehrere Wanderwege führen durch den Harrl, auf den Bückeberg oder über das nahe Wesergebirge. Mit den historischen Spaziergängen und den Gästeführungen lassen sich Sehenswürdigkeiten des Kurortes erkunden. Der Sigwardsweg führt als Pilgerweg in zehn Tagesetappen rund um das Schaumburger Land.

 Geschichte – das einstige Sieben-Höfe-Dorf ist vom Adelshaus zu Schaumburg-Lippe ab Ende des 18. Jahrhunderts zum Kurort mit Kurpark und vielen hochherrschaftlichen Gebäuden ausgebaut worden, was viel Prominenz an den Harrl lockte. Während des Zweiten Weltkrieges befand sich die Zentrale der Focke-Wulf-Werke in Eilsen. Nach Kriegsende verlegte die Royal Air Force ihr Hauptquartier in den Kurort.

 Nähere Umgebung – dort gibt es vieles zu entdecken, etwa den Idaturm, das Kaiser-Wilhelm-Denkmal, die Erlebniswelt Steinzeichen, das Schloss Bückeburg oder die Dinosaurierspuren bei Obernkirchen.

 Die werbliche Detailarbeit beginnt sofort und soll bis zum Sommer abgeschlossen sein.

Von Thomas Meinecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg