Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ein „Attentat“ im Kurpark

Nacht der Geschichten Ein „Attentat“ im Kurpark

In langer Reihe saßen die Jungen und Mädchen auf dem Boden der Christuskirche. Die war leer geräumt von allen Stühlen und Bänken, denn diese wurden nicht benötigt bei der achten „Eilser Nacht der Geschichten“, an der fast 70 Kinder teilnahmen.

Voriger Artikel
Lions Club tut Gutes
Nächster Artikel
Gäste bleiben im Mittel 14 Tage

Im Mittelalter begegnen die Kinder Rittern.

Quelle: sig

Bad Eilsen. Diakon Ingmar Everding hatte die jungen Übernachtungsgäste begrüßt und mit einem Spiel auf die bevorstehenden Stunden eingestimmt. Anschließend stellten Mitglieder des Teamer-Turm-Treffs die Bücher vor, aus denen sie spannende Texte vorlesen wollten. Alle ausgewählten Bücher erzählten von besonderen Abenteuern, die Kinder oder Jugendliche erlebt hatten oder die sich fantasievolle Autoren ausgedacht hatten.

Nach der ersten Leserunde stand ein besonderes Ereignis an: Die Kinder begaben sich durch eine mit viel Rauch angedeutete Zeitmaschine nach draußen in Richtung Kurpark. Unweit der Tennisanlage wurde auf ein fürstliches Paar ein „Attentat“ versucht. Die Kinder bildeten einen Schutzring und vereitelten das Vorhaben, Detektive begannen mit der Fahndung. Eine besondere Begegnung gab es am Julianenbrunnen, dessen Geschichte den Kindern erläutert wurde.

Für die zweite Vorleserunde wurde die Gemeindebücherei wieder zur Leserattenhöhle umgewandelt. Dort und in der Kirche gab es zu später Stunde noch Hörspiele. Am nächsten Morgen reflektierten die Kinder nach dem Frühstück die gemeinsamen Erlebnisse.

Es gab noch eine zweite „Nacht der Geschichten“ für Jugendliche ab zwölf Jahren. In der war unter anderem ein besonders kniffliger Fall durch das Sammeln von Indizien zu lösen. Dazu mussten die Teilnehmer an den Haustüren zahlreicher Einwohner aus Bad Eilsen und Heeßen klingeln und zusätzlich Informationen am Telefon einholen. sig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg