Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Frühlingshaftes Niko-Boulen

Keine Winterpause Frühlingshaftes Niko-Boulen

Wenn sich die Temperaturen nicht ändern, müssen die Boulefreunde eigentlich gar keine Winterpause mehr einlegen. Angesichts der grünen Umgebung hörte sich die Bezeichnung „Nikolausboulen“ im Englischen Garten in Bad Eilsen eher etwas irritierend an.

Voriger Artikel
Adventszauber: Erlös für guten Zweck
Nächster Artikel
Proben laufen auf Hochtouren

Auch einige Damen mischen im Englischen Garten mit.

Quelle: sig

Bad Eilsen (sig). Aber die Freunde dieses Spiels nehmen gern jede Gelegenheit wahr, die metallischen Kugeln aus der Versenkung zu holen. Schließlich ist eine spielerisch-sportliche Betätigung in frischer Luft immer zu empfehlen.

 Nach der Auflösung der Boulesparte des VfL Bückeburg haben sich einige Akteure in Richtung Bad Eilsen verändert. Sie trainieren inzwischen auch zweimal in der Woche auf den Bahnen im Englischen Garten. Unter der Führung von Bernhard Lalla und des Bad Eilser „Winkel-Buben“ Peter Buschmeier richteten sie jetzt zum letzten Mal in diesem Jahr ein zwangloses Turnier aus.

 Kein Teilnehmer musste sich vorher anmelden. Wer kam, der durfte auch mitspielen. Die Partner wurden bei jedem Durchgang neu ausgelost. Und am Ende wurden die Siege und Punkte addiert, die jeder eingesammelt hatte. Es gab auch keine Pokale oder Plaketten als Siegerpreis, sondern nur Süßigkeiten – dafür ist schließlich auch der Nikolaus in dieser Zeit zuständig.

 Stärken konnten sich die Akteure mit heißen Würstchen, Keksen, Glühwein und sogar mit Weihnachtsbier. Rund fünf Stunden lang wurde gespielt, und der Wettbewerbsgedanke trat dabei deutlich in den Hintergrund.

 Am Ende hatten fünf Teilnehmer jeweils drei Siege auf dem Konto. Über die endgültige Platzierung entschieden dann die selbst erzielten Punkte. Bester war an diesem Tag Peter Buschmeier. Er kam auf 18 Pluspunkte. Auf dem zweiten Platz landete Annette Lalla mit 17 Pluspunkten vor Hans-Georg Wenzel (16) und Bernhard Lalla (15). Hartmut Wischnewski belegte den vierten Rang.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg