Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Führungswechsel

CDU-Samtgemeindeverband Eilsen Führungswechsel

Führungswechsel beim CDU-Samtgemeindeverband Eilsen: Obwohl er seinen Posten als Vorsitzender gerne noch weiter ausüben würde, hat Cord-Heinrich Möhle bei der Jahresversammlung aus persönlichen Gründen nicht erneut für dieses Amt kandidiert. Als seinen Nachfolger wählten die Christdemokraten Rolf Prasuhn.

Voriger Artikel
Paten für schnelle Integration gesucht
Nächster Artikel
Ü30-Partys im PiP sind gestorben

Der neue Vorstand des CDU-Samtgemeindeverband Eilsen mit Rolf Prasuhn als Vorsitzendem (Dritter von links) und Amtsvorgänger, Cord-Heinrich Möhle als neuem Pressesprecher (rechts).

Quelle: wk

EILSEN. Prasuhn war bislang Beisitzer des erweiterten Vorstandes. Möhle hat statt dessen die Funktion des Pressesprechers übernommen.

Dem somit neu zusammengesetzten Vorstand gehören außerdem Frank Harmening (Vize-Vorsitzender), Markus Dreier (Schatzmeister), Dieter Gutzeit (Schriftführer) und Robert Pavlista (stellvertretender Schriftführer) an. Beisitzer sind Willi Drewes, Barbara Wömpner, Björn Metzner und Pavlista.

Bevor Möhle den Verbandsvorsitz an Prasuhn übergab, ließ er das vergangene Jahr noch einmal in Auszügen Revue passieren. So berichtete er, dass es sich „bestens bewährt“ habe, das alljährliche „Matjesessen“ und den „Klönabend im Reiterstübchen“ als feste Termine im Veranstaltungskalender des CDU-Samtgemeindeverbandes zu etablieren. Gleiches gelte für das Aufstellen des Maibaumes vor dem Schützenhaus.

„Diese öffentlichen Veranstaltungen, an denen alle Interessenten teilnehmen dürfen, und auf denen auch Parteipolitik gemacht wird, sind meiner Meinung nach sehr wichtig, um mit der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen“, betonte Möhle. „Die CDU Eilsen und ihre Mandatsträger sind präsent, wir suchen das Gespräch mit dem Bürger und sind bereit, uns die Sorgen und Nöte nicht nur anzuhören, sondern uns auch umgehend darum zu kümmern.“

Zufrieden mit dem Ergebnis

Rückblickend auf die Kommunalwahl resümierte Möhle, dass es der CDU gelungen sei, „in allen Gemeinden tolle Kandidatinnen und Kandidaten aufzustellen“. Mit dem Ergebnis der Wahl könne man „recht zufrieden“ sein. Denn: „Wir haben in Ahnsen einen weiteren Sitz gewonnen und stellen nun fünf Ratsherren inklusive einer Dame.“ So habe Dieter Gutzeit als Spitzenkandidat die „weitaus meisten Stimmen (232)“ aller Bewerber – auch jener der SPD – geholt. Bedauerlich sei indes, dass Gutzeit dennoch „keine Chance auf den Bürgermeisterposten“ habe, weil die SPD im Ahnsener Gemeinderat die Mehrheit der Sitze habe.

Im Buchholzer Gemeinderat sei man überdies wieder mit einem Sitz vertreten und die Christdemokratin Marianne Ohlen werde dort mit der Wählergemeinschaft zusammenarbeiten, so Möhle weiter. Und: „In Bad Eilsen holte die CDU knapp 50 Prozent der Wählerstimmen und es fehlten nur ein paar Kreuze, um einen Bürgermeister Rolf Prasuhn präsentieren zu können.“

Damit wurde nicht gerechnet

Dagegen habe die CDU in Luhden mit „weit mehr als 50 Prozent der Stimmen“ sogar die absolute Mehrheit geholt – ein Ergebnis, mit dem „nicht unbedingt zu rechnen“ gewesen sei. Erfreut wies er zudem darauf hin, dass der Parteikollege Rüdiger Schmidt just an diesem Abend, an dem der CDU-Samtgemeindeverband Eilsen jetzt gerade seine Jahresversammlung abhalte, zum neuen Bürgermeister der Gemeinde Luhden gewählt worden sei (wir berichteten).

Allerdings: „Das Ergebnis in Heeßen hätte besser sein können, aber im Nachhinein sind wir alle schlauer.“ Knapp sei die Ausgangslage im Samtgemeinderat. Denn obwohl die Wählergemeinschaft in Buchholz auf der CDU-Liste gute Platzierungen erreicht habe, sei Hartmut Krause der einzige Ratsherr im Samtgemeinderat.

„Dennoch ist es beachtlich, dass die CDU mit einer deutlich jüngeren Mannschaft im Rat vertreten ist als bisher“, unterstrich Möhle. Und auch in den einzelnen Gemeinden habe die CDU den „Umbruch von ‚alt auf jung‘ bei den Kandidaten geschafft“.

„Trotz der guten Wahlergebnisse dürfen wir uns aber auf keinen Fall auf den Lorbeeren ausruhen“, betonte er. wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg