Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Fürstin Juliane, die Weitsichtige
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Fürstin Juliane, die Weitsichtige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 11.10.2015
Wilma Kolbe
Anzeige
Bad Eilsen

Deshalb ist es auch kein Wunder, dass sich noch heutige Generationen mit ihrem Wirken als Landesherrin und als Gründerin des Heilbades Eilsen befassen. Wie groß noch immer das Interesse an dieser sehr jung gestorbenen Regentin eines kleinen Landes ist, bewies jetzt ein Vortrag, den die Gästeführerin Wilma Kolbe im Lesesaal des Kurortes hielt. Bei dieser Veranstaltung, die zum Angebot des „Landsommers im Weserbergland“ gehört, reichten die Plätze nicht. Und deshalb mussten einige Gäste noch von der benachbarten Tourist-Information aus zuhören.

Doch was macht eigentlich die unverminderte Anziehungskraft Julianes aus, die ausgangs des 18. Jahrhunderts lebte? Da wäre zunächst einmal ihr ungewöhnlicher und viel zu kurzer Lebensweg. Sie wurde in Holland geboren, wo ihr Vater, der Landgraf von Hessen-Philippsthal, als General diente. Mit 19 Jahren heiratete sie den 57-jährigen Grafen Philipp zu Schaumburg-Lippe.

Nach dem Tod ihres Mannes übernahm sie mit dem Grafen Johann Ludwig von Wallmoden-Gimborn, dem Vormund ihres minderjährigen Sohnes Georg Wilhelm, die Regierung. Juliane sorgte mit etlichen sozialen Reformen für die Bürger. Schwerpunkte waren Gesundheitswesen und Schulen. Durch sparsames Wirtschaften senkte sie dazu die Steuerlast. Das Gerichtswesen wurde vereinfacht und beschleunigt. Erfolgreich zur Wehr setzte sie sich auch gegen die Annexionsbestrebungen der benachbarten Hessen.

Juliane holte den Arzt Dr. Faust nach Bückeburg, der dort die Pockenimpfung einführte. Dazu kam der Baumeister von Vagedes, der unter anderem gegenüber der Klus einen Park anlegte, von dem heute nicht viel erhalten geblieben ist. Außerdem wirkte in der Residenz damals Johann Christoph Friedrich Bach als Hofkapellmeister. Die musisch begabte Fürstin sorgte mit Konzerten, Theateraufführungen und Maskenbällen für ein reges kulturelles Leben am Hofe. Dabei lernte sie wohl auch Leutnant von Kaas kennen, den späteren Oberforstmeister und Geliebten der jung verwitweten Landesherrin. Es ist zweifelhaft, ob es den Kurort Bad Eilsen heute geben würde, wenn Juliane nicht dafür gesorgt hätte, dass die Heilquellen dort genutzt wurden und Badeanlagen entstanden. sig

Ohne ehrenamtliches Engagement wäre unsere Gesellschaft um einiges ärmer. Darum können die Männer und Frauen, die sich unentgeltlich für die Allgemeinheit einsetzen, gar nicht oft genug genannt werden.

09.10.2015

Wo Frank Noçon ist, da sind die Stars nicht weit: Schon diverse illustre Persönlichkeiten konnte der Bad Eilser Kreativkopf während seines Einsatzes auf der Infa in Hannover dem Publikum präsentieren.

10.10.2015
Bad Eilsen Schaumburg tanzt die Einheit - Abfeiern bis zum frühen Morgen

„Das ist eine Super-Location, für unsere Ziele ideal,“ zeigt sich der Vorsitzende des Vereins Kulturförderung Weserbergland, Patrick Zander, zufrieden.  Deshalb buchte der Verein optimistisch den Tag der Deutschen Einheit für eine große Musikparty – und wurde am vergangenen Wochenende bei „Schaumburg tanzt“ für diesen Optimismus belohnt.

07.10.2015
Anzeige