Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Eilsen Gegen das Vergessen
Schaumburg Eilsen Bad Eilsen Gegen das Vergessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.11.2013
Walburga Grimm erklärt die Entwicklung eines Bildes beim therapeutischen Malen. Quelle: pr.
Anzeige
Bad Eilsen

Die Aktivitäten in den Gruppen des Hauses haben zahlreiche Ergebnisse „produziert“. Diese selbst gemalten Bilder, Collagen und Basteleien sind ein greifbarer Beweis für die Ressourcen, die bei den Bewohnern aus dem Kreis der Demenzkranken immer noch vorhandenen sind. Das Interesse an dieser Ausstellung ist enorm gewesen. Nicht nur die Angehörigen von Bewohnern der Einrichtung haben sich diese Arbeiten angesehen, sondern auch einige Interessenten von außen.

 Während eines Rundganges durch die Ausstellung erklärte Walburga Grimm, die Leiterin des Begleitenden Dienstes, die Entwicklung eines Bildes beim therapeutischen Malen. Im therapeutischen Spielen werden den Bewohnern Gesellschaftsspiele mit auf die Gruppen angepassten Spielregeln nahegebracht. Alte Fotos, Werkzeuge, Haushaltsgegenstände, Lieder, Gedichte, Spruchweisheiten und anderes mehr rufen Erinnerungen wach und schulen das Langzeitgedächtnis. Weiter wurde die Aufgaben der Basalen-Stimulation erklärt, bei der die Sinne zur Förderung des ganzheitlichen Körperbewusstseins aktiviert werden. So kann der Betreuer den kranken Menschen in seiner Welt erreichen. Unterstützend geben das Fördern der Beweglichkeit und des Gleichgewichtes darüber hinaus Sicherheit und beugen Stürzen vor.

 In der Senioren-Residenz gibt es drei Gruppen mit demenziell veränderten Bewohnern, die den Tag gemeinsam verbringen. Ausstellung und Vortrag veranlassten die Besucher, viele Fragen zur Lage ihrer Angehörigen zu stellen. r

Anzeige